Börse in Frankfurt

Dax nach Höhenflug mit kleinem Minus

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa
+
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Nach der jüngsten Gewinnserie hat der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte keine klare Richtung gefunden.

Der Dax schloss mit einem Minus von 0,51 Prozent bei 13.104,25 Punkten. Am Dienstag war der Leitindex nach dem beschlossenen Corona-Finanzpaket der EU bis auf 13.313 Punkte geklettert und hatte letztlich knapp ein Prozent gewonnen. Der MDax endete hingegen mit einem Plus von 0,57 Prozent bei 27.390,38 Zählern.

Wieder zunehmende Spannungen zwischen China und den USA sorgten für etwas Ernüchterung. Die USA ordneten die Schließung des chinesischen Konsulats in der texanischen Stadt Houston an. US-Außenminister Mike Pompeo begründete dies mit dem Diebstahl geistigen Eigentums. Chinas Außenamtssprecher Wang Wenbin sprach von einem "ungeheuerlichen und ungerechtfertigten Schritt" und einer "politischen Provokation".

Der EuroStoxx 50 fiel um 1,02 Prozent auf 3370,76 Punkte zu. Der Pariser Cac 40 büßte 1,3 Prozent ein, der Londoner FTSE 100 verlor 1,0 Prozent. In New York stieg der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss um 0,3 Prozent.

Nach der Veröffentlichung von Quartalszahlen waren die Aktien von Software AG mit plus 5,7 Prozent der Spitzenreiter im MDax. Die Darmstädter hatten trotz der Corona-Krise im zweiten Quartal überraschend viele Aufträge erhalten. Alle Sparten zogen mehr Neugeschäft an Land als gedacht. Ein Händler verwies darauf, dass das operative Ergebnis (Ebita) sogar die höchste Analystenerwartung übertroffen habe. Die Jahresziele behielt Software AG allerdings wegen neuer Risiken in der Pandemie bei.

Im Blick stand zudem die Hamburger Wirkstoff-Forschungsfirma Evotec, deren Papiere um rund 5,3 Prozent zulegten. Das Unternehmen soll für die USA Antikörper gegen die Lungenkrankheit Covid-19 entwickeln und herstellen. Die Tochter Just - Evotec Biologics hat vom US-Verteidigungsministerium einen entsprechenden Auftrag im Wert von bis zu 18,2 Millionen US-Dollar (15,9 Mio Euro) erhalten.

Auf ein Rekordhoch von 85 Euro kletterten die Papiere von Hornbach Holding. Sie schlossen an der SDax-Spitze 5,2 Prozent fester. Die Aktien der Baumarkt-Dachgesellschaft profitierten von einem starken Zwischenbericht des Branchenkollegen Kingfisher. Baumarktketten zählen im Zuge der Veränderungen durch die Corona-Krise als "Gewinner des neuen Lebens", wie dies jüngst die DZ Bank formulierte.

Im Betrugsskandal bei Wirecard stellte die Münchner Staatsanwaltschaft drei Haftbefehle gegen frühere Führungskräfte. Dabei gehe es unter anderem um gewerbsmäßigen Bandenbetrug und Marktmanipulation in mehreren Fällen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die neuen Haftbefehle richten sich unter anderem gegen einen früheren Finanzvorstand, aber auch erneut gegen Ex-Vorstandschef Markus Braun. Wirecard-Aktien fielen zunächst um rund 5 Prozent ins Minus, erholten sich aber wieder und schlossen 0,2 Prozent höher.

Der Eurokurs stieg am späten Nachmittag kurzzeitig über die Marke von 1,16 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Oktober 2018. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1578 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,48 Prozent am Vortag auf minus 0,49 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,14 Prozent auf 145,40 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,28 Prozent auf 176,85 Punkte.

© dpa-infocom, dpa:200722-99-880468/5

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tarifkonflikt bei der Post: Dritte Verhandlungsrunde startet

Neulich wider Erwarten kein Paket bekommen? Das könnte an Warnstreiks der vergangenen Tage liegen - die Gewerkschaft Verdi pocht auf ein saftiges Lohnplus bei den …
Tarifkonflikt bei der Post: Dritte Verhandlungsrunde startet

Immobilienpreise steigen trotz Corona-Krise weiter

Endet mit Corona der lange Preisanstieg bei Häusern und Wohnungen? Solche Erwartungen haben sich bisher als falsch erwiesen. Auch eine neue Studie macht …
Immobilienpreise steigen trotz Corona-Krise weiter

Dax mit deutlichen Verlusten - Corona-Sorgen schlagen durch

Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen vor den wirtschaftlichen Folgen einer neuen Corona-Infektionswelle haben den deutsche Aktienmarkt auf Talfahrt geschickt.
Dax mit deutlichen Verlusten - Corona-Sorgen schlagen durch

Handel will für Sonntagsöffnung bis vors Verfassungsgericht

Verkaufsoffene Sonntage bringen dem Einzelhandel oft zusätzliche Einnahmen. In der Corona-Krise sind sie rar - weil notwendige Anlässe fehlen.
Handel will für Sonntagsöffnung bis vors Verfassungsgericht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.