Schätzung des Statistischen Bundesamts

Deutsche Wirtschaft drosselt Tempo im dritten Quartal

Wiesbaden - Während die deutsche Wirtschaft im ersten vollen Quartal noch um 0,2 Prozent gewachsen ist, hat sie im Sommern an Tempo verloren. 

Das Wachstum der deutschen Wirtschaft hat im Sommer an Tempo verloren. Im ersten vollen Quartal nach dem Brexit-Votum stieg die Wirtschaftsleistung gegenüber dem Vorquartal um 0,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden in einer ersten Schätzung mitteilte. Ökonomen hatten im Schnitt mit einem etwas stärkeren Plus von 0,3 Prozent im dritten Quartal gerechnet. Im zweiten Vierteljahr hatte das Bruttoinlandsprodukt noch um 0,4 Prozent zugelegt und zum Jahresanfang um 0,7 Prozent.

Getragen wurde das Wachstum von Juli bis September vor allem vom Konsum der Verbraucher und den Ausgaben des Staates unter anderem für die Versorgung und Unterbringung Hunderttausender Flüchtlinge. Auch der Bauboom trug zu dem Plus bei. Die Unternehmen investierten dagegen etwas weniger in Maschinen und andere Ausrüstungen. Gebremst wurde das Wachstum vom Außenhandel. Die Exporte sanken den Angaben zufolge gegenüber dem Vorquartal leicht. Die Importe stiegen hingegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen

Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Schritte sind geplant. Der Vorstand setzt …
IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen

Schlecker-Prozess geht mit Plädoyers in die Schlussphase

Endspurt im Prozess um die Pleite der Drogeriemarktkette Schlecker: Nach mehr als acht Monaten liegen die Fakten auf dem Tisch, nun müssen Staatsanwälte und Verteidiger …
Schlecker-Prozess geht mit Plädoyers in die Schlussphase

Entscheidung über den künftigen Standort von EU-Behörden

Wird Deutschland zu den Ländern zählen, die zumindest ein bisschen vom Brexit profitieren? In Brüssel fällt jetzt die Entscheidung über den künftigen Sitz von zwei noch …
Entscheidung über den künftigen Standort von EU-Behörden

ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern

"Ein bisschen fettleibig und ein bisschen arm" - so hat ProSiebenSat.1-Chef Ebeling kürzlich eine Kernzielgruppe seiner Senderfamilie beschrieben - wollte das aber nicht …
ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.