Beziehung London-Brüssel

Deutsche Wirtschaft enttäuscht über Mays Brexit-Rede

+
Die künftige Beziehung zwischen der EU und Großbritannien ist in weiten Teilen noch ungeklärt. Foto: Frank Rumpenhorst

Brüssel/London (dpa) - Die deutsche Wirtschaft zeigt sich enttäuscht über die britischen Vorschläge für die Zeit nach dem Brexit. "Die Stimmung zwischen London und Brüssel bleibt frostig", warnte DIHK-Präsident Eric Schweitzer nach einer Grundsatzrede von Premierministerin Theresa May in London.

"Leider hat die Rede von Theresa May nicht dazu beigetragen, das Eis zu brechen und den Brexit-Verhandlungen neuen Schub zu geben."

Es bedürfe schon sehr viel Kreativität, die britischen Vorstellungen in ein Abkommen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union zu gießen, fügte Schweitzer hinzu. "Die Wirtschaft braucht aber eine klare Orientierung." Die deutschen Exporte seien bereits zurückgegangen. "Die Rede von May war zu wenig, um diesen negativen Trend zu stoppen."

Zuvor hatte schon der Chef des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Dieter Kempf, Sorge über den Verlauf der Brexit-Verhandlungen geäußert. "Aus Sicht der Wirtschaft haben wir Sorge, dass sich die Fronten auf beiden Seiten verhärten und dass es nicht zu konkreten Ergebnissen kommt", sagte Kempf der Deutschen Presse-Agentur. Um schwerwiegende Folgen des für März 2019 geplanten Brexits zu vermeiden, brauche es aber ein möglichst umfassendes Handels- und Wirtschaftsabkommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dax wieder über 11.200 Punkte

Frankfurt/Main (dpa) - Neue Hoffnungen auf ein Ende des amerikanisch-chinesischen Handelskrieges haben den Dax am Freitag über die Marke von 11.200 Punkten katapultiert.
Dax wieder über 11.200 Punkte

Volkswagen will bundesweite Wechselprämie für ältere Diesel

Von Verkehrsminister Scheuer kommt schon großes Lob. VW prüft eine bundesweite Wechselprämie für Diesel ab Euro 4. Dies allerdings zeitlich befristet und nur in 15 …
Volkswagen will bundesweite Wechselprämie für ältere Diesel

Jobabbau und weniger Gewinn bei Tesla

Beim Elektroautopionier Tesla kehrt einfach keine Ruhe ein. Firmenchef Elon Musk rechnet mit weniger Gewinn und will mit Entlassungen die Kosten senken. Das kommt bei …
Jobabbau und weniger Gewinn bei Tesla

„Auftreten dieses Marktes schmerzt“: Aldi-Kunde rechnet öffentlich mit Filiale ab

Auf Facebook rechnet ein Kunde mit einer Filiale von Aldi ab. Er hat sich genau angesehen, was bei dem Laden in seiner Nachbarschaft alles falsch läuft.
„Auftreten dieses Marktes schmerzt“: Aldi-Kunde rechnet öffentlich mit Filiale ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.