Dank starkem Export

Leistungsbilanz: Deutschland überholt sogar China 

+
Nur noch Zweiter: China ist beim Leistungsbilanz-Überschuss hinter Deutschland zurückgefallen.

München - Deutschland hat im vergangenen Jahr nach Berechnungen des ifo-Instituts China als Land mit dem weltgrößten Überschuss der wirtschaftlichen Leistungsbilanz wieder abgelöst.

Der deutsche Überschuss belief sich nach vorläufigen Berechnungen des Instituts auf 297 Milliarden Dollar (268 Mrd. Euro). Es folgt China mit 245 Milliarden Dollar. Das größte Defizit leisteten sich demnach die USA mit einem Minus von 478 Milliarden Dollar.

In die Leistungsbilanz fließen neben Waren und Dienstleistungen unter anderem Zinsen und Löhne ein. 2015 hatte China vor Deutschland gelegen. Der deutsche Leistungsbilanz-Überschuss beruht aber vor allem auf dem Export, der nach ifo-Berechnung bis November allein mit 255 Milliarden Euro zu Buche schlug.

Der Anstieg des deutschen Netto-Auslandsvermögens zeige sich vor allem bei der Zunahme deutscher Wertpapierkäufe im Ausland, netto habe sich das bis November auf 193 Milliarden Euro belaufen.

Spiegelbildlich zum deutschen Überschuss bedeutet das sehr hohe Defizit der USA, dass die Vereinigten Staaten wesentlich mehr im- als exportieren - und damit auch mehr verbrauchen als sie produzieren. Dieses Defizit ist dem neuen US-Präsidenten Donald Trump ein großer Dorn im Auge. Sein Sprecher hatte kürzlich angekündigt: "Wir wollen Steuern auf Importe aus Ländern erheben, mit denen wir ein Außenhandelsdefizit haben."

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende

Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Seit der Air-Berlin-Pleite ist Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden. Nach vielen Kundenbeschwerden nimmt das Bundeskartellamt die Preise der Lufthansa nun …
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.