17.000 Produkte 

Drogerie-Riese Rossmann kooperiert mit Amazon

Der Drogeriekonzern Rossmann will einem Medienbericht zufolge mit dem Online-Handelsgiganten Amazon kooperieren. Erste Tests sollen in Berlin starten, dann könnte München folgen. 

Rossmann werde Kopperationspartner für den Schnell-Lieferservice Prime Now, berichtete die „Lebensmittel Zeitung“ am Freitag unter Berufung auf gut informierte Kreise. Gestartet werden solle in Berlin - und zwar zunächst mit einem Viertel des Rossmann-Sortiments, das rund 17.000 Artikel umfasse. Im Erfolgsfall könne die Kooperation demnach auf München ausgeweitet werden. Dem Bericht zufolge wird das Bündnis seit Monaten vorbereitet. Rossmann wollte sich zu dem Bericht nicht äußern.

Amazon habe zwar vor Jahren schon einmal mit dem Drogerie-Marktführer dm kooperiert, berichtete die Zeitung. Mangels Erfolg sei das Projekt versandet. Rossmann dagegen arbeite umfassender mit Amazon zusammen, behalte die Preishoheit und bestimme das Sortiment. Amazon stelle die Online-Plattform sowie die Logistik.

Das eigene Rossmann-Online-Geschäft hat nach früheren Angaben von Einkaufs- und Marketing-Geschäftsführer Raoul Roßmann keinen großen Anteil am Gesamterlös. Das Geschäft wuchs demnach im vergangenen Jahr um 7 Prozent auf 28 Millionen Euro. Konzernweit stiegen die Erlöse 2016 um 6,3 Prozent auf 8,4 Milliarden Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen

Der Hering gehört zu den beliebtesten Speisefischen hierzulande. Doch Wissenschaftler warnen: Die Bestände in der Ostsee könnten wegen der Wassererwärmung drastisch …
Erwärmung der Ostsee könnte Heringsfischer hart treffen

Italien hebt Wirtschaftsprognosen an

Rom (dpa) - Italien hat seine Prognosen für die Wirtschaftsleistung in diesem und im kommenden Jahr angehoben. "Wir haben höhere und solidere Wachstumszahlen als …
Italien hebt Wirtschaftsprognosen an

Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab

Kurz nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May hatte die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens bereits nach …
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab

Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen

Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.