In Kauflaune

Einzelhandel: Weihnachtsgeschäft zieht an

+
Kunden stehen mit Einkäufstüten in einer Ladenpassage in München. 

Berlin - Das Weihnachtsgeschäft kommt aus Sicht des Handels in Fahrt. In der Woche vor dem zweiten Advent sei das Geschäft für viele Händler besser gelaufen als in der Vergleichswoche des Vorjahres, teilte der Handelsverband Deutschland unter Berufung auf eine Umfrage unter 400 Unternehmen mit.

"Besonders in den zentralen Innenstadtlagen zog das Geschäft gegenüber der Vorwoche spürbar an", sagt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Große Unternehmen mit mehr als zwei Millionen Euro Jahresumsatz bewerteten den Geschäftsverlauf deutlich besser als kleinere Händler. Insgesamt rechnet der Verband in diesem Jahr erstmals mit einem Umsatz von mehr als 90 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Weihnachtsgeschäft im vorigen Jahr entspricht das einem Wachstum von 3,9 Prozent.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Online-Handel mit Waren wächst zweistellig

Hamburg (dpa) - Das Internet als Vertriebsweg für Waren aller Art wächst kräftig.
Online-Handel mit Waren wächst zweistellig

Nächste Innovation: Amazon eröffnet Supermarkt ohne Kassen

Der weltweit größte Onlinehändler Amazon eröffnet am Montag einen Supermarkt ohne Kassen und Kassierer.
Nächste Innovation: Amazon eröffnet Supermarkt ohne Kassen

Ohne Kasse: Amazon fordert den Lebensmittelhandel heraus

Schritt für Schritt versucht der Internetgigant Amazon, auch im Lebensmittelhandel eine Führungsrolle zu übernehmen. In den USA startete der Konzern dafür ein erstes …
Ohne Kasse: Amazon fordert den Lebensmittelhandel heraus

Schwächeres Wachstum Ende 2017 bremst Aufschwung nicht

Frankfurt/Main (dpa) - Der Boom der deutschen Wirtschaft hält nach Einschätzung der Bundesbank an - trotz eines etwas schwächeren Wachstums zum Jahresende 2017.
Schwächeres Wachstum Ende 2017 bremst Aufschwung nicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.