Nachholbedarf in Südeuropa

Elektroindustrie: Gefüllte Auftragsbücher und mehr Umsatz

+
In der Elektroindustrie legten die Aufträge aus dem Euroraum besonders kräftig um 13,6 Prozent zu. Foto: Daniel Maurer/Illustration

Frankfurt/Main (dpa) - Nach einem starken ersten Halbjahr sieht sich die deutsche Elektroindustrie auf gutem Weg zu dem angepeilten Umsatzrekord in diesem Jahr.

Wahrscheinlich werde die Branche eine Bestmarke bei den Erlösen erreichen, sagte der Präsident des Branchenverbands ZVEI, Michael Ziesemer, der "Börsen-Zeitung". Die Unternehmen profitierten unter anderem vom Nachholbedarf in Südeuropa. Die bisherige Bestmarke stammt mit 182 Milliarden Euro aus dem Jahr 2008. Bereits zu Jahresbeginn hatte sich der ZVEI zuversichtlich gezeigt.

Nach Angaben des Verbandes stiegen die Erlöse im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,8 Prozent auf 92,5 Milliarden Euro. Die Auftragsbücher füllten sich, die Produktion zog an.

Im Zeitraum von Januar bis Juni gingen 8,7 Prozent mehr Bestellungen ein als im Vorjahreszeitraum. Dabei legten die Aufträge aus dem Euroraum besonders kräftig um 13,6 Prozent zu. Mehr als die Hälfte ihrer Umsätze erwirtschaftete die Elektroindustrie im Ausland - dort verbuchte sie einen Anstieg von 8,6 Prozent auf 48,5 Milliarden Euro. Die Erlöse im Inland legten um 4,7 Prozent auf 44 Milliarden Euro zu.

Die Unternehmen blicken dem ZVEI zufolge zuversichtlich in die Zukunft. Nach einem Stimmungsknick bewerteten sie im Juli die Geschäftslage positiver als im Juni. Auch die Erwartungen für die nächsten sechs Monate fielen besser aus als im Vormonat.

ZVEI-Mitteilung

Interview

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin

Vom Lufthansa-Konzern bis zum Berliner Mittelständler: Das Feld der Bieter für die insolvente Fluggesellschaft ist groß. Heute beugen sich die Gläubiger über die …
Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert

Die US-Notenbank will den Märkten weiter Kapital entziehen. Nach zwei Zinsanhebungen sollen im Oktober erste kleine Teile des riesigen Anleihenberges verkauft werden, …
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert

Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt

Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt

Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank

Frankfurt/Main (dpa) - Vor dem Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt in Deckung geblieben.
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.