Vier neue Modelle

Elektrostrategie: Opel sieht sich auf richtigem Umweltkurs

+
Bis 2024 will Opel für seine gesamte Modellpalette Elektroversionen anbieten können. Foto: Jens Kalaene

Rüsselsheim/Mainz (dpa) - Der Autobauer Opel sieht sich mit seiner Elektrostrategie auf dem richtigen Kurs, die Umweltvorgaben der Europäischen Union einzuhalten. "Wir werden die CO2-Hürde schaffen", sagte Opel-Chef Michael Lohscheller.

Dazu beitragen sollen vier neue Elektromodelle, die in den Jahren 2019 und 2020 auf den Markt kommen sollen. Den Anfang macht der in Eisenach montierte SUV Grandland X mit einer Hybridversion, der wie der neue vollelektrische Kleinwagen Corsa bereits vom zweiten Quartal 2019 an bestellbar sein werde. Auch die Neuauflagen des kleinen SUV Mokka und des Transporters Vivaro soll es in vollelektrischen Batterieversionen geben. Bis 2024 will Opel für seine gesamte Modellpalette Elektroversionen anbieten können.

Lohscheller zeigte sich optimistisch, nach der Übernahme durch den französischen PSA-Konzern die Sanierungsziele des Programmes "Pace" zu schaffen. ""Pace" ist der erste Plan bei Opel, der wirklich greift." Man habe in den vergangenen Monaten den Marktanteil gesteigert und pro Fahrzeug 1400 Euro mehr erlöst. Opel hatte davon profitiert, dass alle aktuellen Modelle rechtzeitig nach der neuen WLTP-Norm zertifiziert waren. Nach dem ersten Halbjahresgewinn seit 1999 sollen die kompletten Zahlen am 26. Februar 2019 im Rahmen der PSA-Bilanz berichtet werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

NordLB: Finanzspritze verzögert sich

Noch immer warten Anteilseigner und Landesbank auf grünes Licht aus Brüssel für das Rettungspaket. Solange können auch die Länder und Sparkassen kein frisches Geld …
NordLB: Finanzspritze verzögert sich

Dax schließt im Minus - Thyssenkrupp Tagessieger

Frankfurt/Main (dpa) - Nach einem weitgehend unentschlossenen Verlauf hat sich der Dax am Donnerstag für den Weg in die Verlustzone entschieden. Einmal mehr war am …
Dax schließt im Minus - Thyssenkrupp Tagessieger

Justizministerium will kriminellen Unternehmen an den Kragen

Wenn Mitarbeiter etwas Verbotenes tun, profitiert davon oft das Unternehmen. Deshalb sollen sie auch stärker zur Verantwortung gezogen werden, meint Justizministerin …
Justizministerium will kriminellen Unternehmen an den Kragen

Osram ermöglicht AMS Übernahmeangebot

Osram steht zum Verkauf. Es gibt zwei konkurrierende Interessenten, von denen aber bisher nur einer offiziell bieten darf. Der andere - der Halbteilerhersteller AMS - …
Osram ermöglicht AMS Übernahmeangebot

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.