Im Fokus: Die Fusion mit Praxair

Erneut Ermittlungen gegen Linde

+
BaFin nimmt Ermittlungen gegen Linde wieder auf

Die Finanzaufsicht BaFin hat erneut Untersuchungen gegen den Industriegase-Konzern Linde aufgenommen. Im Fokus: Die Fusion mit Praxair.

München - Beim Industriegase-Konzern Linde hat die Finanzaufsicht BaFin Untersuchungen wegen möglicher Verstöße von Veröffentlichungspflichten wieder aufgenommen. Wie die BaFin am Freitag bestätigte, geht es dabei um Vorgänge im Zusammenhang mit der Praxair-Fusion und dem Vorstandswechsel bei Linde. Es werde untersucht, ob der Industriegase-Konzern Linde dabei möglicherweise kursbewegende Nachrichten zu spät veröffentlicht habe. Zuvor hatte die „Wirtschaftswoche“ über den Vorgang berichtet. Linde wollte sich auf Anfrage von dpa-AFX dazu nicht äußern.

Die Münchner Staatsanwaltschaft hatte zuletzt unter die Prüfung des Verdachts auf Insidergeschäfte einen Schlussstrich gezogen. Die Ermittler sahen keinen Anhaltspunkt für eine mögliche Straftat. Die Finanzaufsicht Bafin hatte die Vorgänge zuvor intensiv durchleuchtet und ihren Untersuchungsbericht der Staatsanwaltschaft übergeben. Diese hatte weitere Nachforschungen angestellt, den Vorgang zuletzt aber ad acta gelegt. Nun hat die BaFin die Untersuchungen im Zusammenhang mit möglichen Verstößen gegen die Adhoc-Pflicht wieder aufgenommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hunderttausende gegen Job-Abbau bei Ratiopharm-Mutter Teva

Der Teva-Konzern aus Israel ist ein global vernetztes Unternehmen - er kontrolliert auch den deutschen Medikamenten-Hersteller Ratiopharm. Die vorgesehenen Jobkürzungen …
Hunderttausende gegen Job-Abbau bei Ratiopharm-Mutter Teva

Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft

Der Kauf von Geschenken im Internet wird immer beliebter, die Einzelhändler erwarten für das Weihnachtsgeschäft hier zweistellige Wachstumsraten. In den Innenstädten …
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft

Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen

Frauen verdienen als Führungskräfte in deutschen Unternehmen im Schnitt fast ein Drittel weniger als Männer. Das bestätigte nun ein neue Studie. 
Studie bestätigt Gehaltslücken zwischen Männern und Frauen in Unternehmensspitzen

Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft

Immer mehr Menschen kaufen ihre Geschenke online. Das zeigen auch die neusten Zahlen der Einzelhändler. Ein Problem für die Läden in den Städten.  
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.