Schadenssummen teilweise im Millionenbereich 

Erste Schadenersatz-Klagen gegen Lkw-Kartell

+
Im Sommer verurteilte die EU-Kommission mehrere Lastwagenbauer zu einer Milliardenstrafe. 

Stuttgart - Vor dem Landgericht Stuttgart sind erste Schadenersatz-Klagen gegen die Beteiligten des Lastwagen-Kartells eingegangen.

Bislang lägen sechs Klagen von einer Kommune sowie von verschiedenen Speditionen vor, sagte ein Sprecher des Gerichts am Dienstag. Sie seien über den Jahreswechsel eingegangen. Die genannten Schadenssummen beliefen sich auf 6000 bis drei Millionen Euro.

Die EU-Kommission hatte die Lastwagenbauer Daimler, Iveco, DAF und Volvo/Renault im Sommer wegen unerlaubter Preisabsprachen zu einer Rekordstrafe von knapp 2,93 Milliarden Euro verdonnert. Die Münchner VW-Tochter MAN kam als Hinweisgeber straffrei davon. Die Schadenersatz-Forderungen richten sich teilweise aber auch an MAN.

Die große Klagewelle dürfte erst im Laufe des Jahres anrollen

Der Städtetag und andere kommunale Spitzenverbände hatten empfohlen, Klagen bis zum 19. Januar einzureichen, weil sie sonst Verjährung fürchten. Auch die Stadt Tübingen hatte deshalb jüngst im Gemeinderat beschlossen, auf Schadenersatz zu klagen. Das ist nicht unumstritten.

Die über den von der Branche gegründeten Wettbewerbsverein organisierten Spediteure gehen beispielsweise davon aus, dass die Verjährung erst im Dezember greift. Sie wollen zunächst Gutachten über den Schaden erstellen. Diese sollen als Basis für Vergleichsverhandlungen oder Klagen dienen. Die große Klagewelle dürfte daher erst im Laufe des Jahres anrollen.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat wieder sein Rekordhoch ins Visier genommen. Trotz des weiter starken Euro und der lustlosen Wall Street knüpfte der deutsche Leitindex …
Dax nimmt Kurs auf Rekordhoch

Nach Eklat um Mini-Dosen: Coca-Cola plant diese Öko-Revolution 

Vor ein paar Tagen stand Coca-Cola noch als Umweltsünder in spe am Pranger. Nun kontert der Brausen-Konzern mit einer ambitionierten Umweltoffensive.
Nach Eklat um Mini-Dosen: Coca-Cola plant diese Öko-Revolution 

Schlimmer Vorwurf gegen Edeka: Dunkler Verdacht bei Chicken Nuggets

Chicken Nuggets sind sehr beliebt. Auch Edeka verkauft das Nahrungsmittel. Eine Studie erhebt eine heftige Anschuldigung gegen die Lebensmittelkette.
Schlimmer Vorwurf gegen Edeka: Dunkler Verdacht bei Chicken Nuggets

Forderung nach mehr Tierschutz zum Auftakt der Grünen Woche

Lebensmittel sollen nicht zu teuer sein. Doch was bedeutet das für den Umgang der Bauern mit Tieren und Böden? Naturschützer dringen zum großen Branchentreffen in Berlin …
Forderung nach mehr Tierschutz zum Auftakt der Grünen Woche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.