Im Inland und Ausland

EU-Studie: Deutsche Exporte sichern Millionen Jobs

Beladung eines Frachters in Rostock. Deutsche Exporte in Länder außerhalb der EU sichern laut Studie Millionen Arbeitsplätze. Foto: Bernd Wüstneck
+
Beladung eines Frachters in Rostock. Deutsche Exporte in Länder außerhalb der EU sichern laut Studie Millionen Arbeitsplätze. Foto: Bernd Wüstneck

Brüssel (dpa) - Die deutschen Exporte in Länder außerhalb der Europäischen Union sichern laut einer neuen EU-Studie 8,4 Millionen Arbeitsplätze. In der Bundesrepublik selbst hängen demnach 6,8 Millionen Jobs an diesen Ausfuhren.

Weitere 1,6 Millionen Arbeitsplätze sichert das deutsche Exportgeschäft in anderen EU-Staaten wie Polen (270.000 Jobs), Italien (160.000) oder den Niederlanden (155.000). Andersherum sind zudem 1,1 Millionen deutsche Arbeitsplätze eng mit dem Exportgeschäft anderer EU-Länder verbunden, wie aus der am Dienstag veröffentlichten Studie hervorgeht.

Für die EU-Kommission in Brüssel sind die Zahlen ein Beleg dafür, wie wichtig es ist, sich der protektionistischen Politik von US-Präsident Donald Trump entgegenzustellen. «Die Studie zeigt ganz klar, dass Handel Arbeitsplätze schafft», kommentierte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström.

Insgesamt sicherte das Exportgeschäft der EU-Staaten laut der Studie zuletzt rund 36 Millionen Jobs innerhalb der Union. Die deutschen Exporte waren dabei mit Abstand am wichtigsten. Mit 8,4 Millionen Arbeitsplätzen sicherten sie 2017 deutlich mehr als beispielsweise die britischen (4,2 Mio) oder französischen (3,4 Mio).

Außerhalb der Union hingen der Studie zufolge zuletzt rund 20 Millionen Jobs an EU-Exporten. Knapp vier Millionen waren es allein in China und rund 1,1 Millionen in den USA.

Studie der EU-Kommission (“EU exports to the world: effects on employment and income”)

Interaktive Karte

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

BMW beendet Produktion des i3 im Juni
Wirtschaft

BMW beendet Produktion des i3 im Juni

Zu Beginn wurde der BMW i3 skeptisch begutachtet. Mit der Zeit stiegen aber das Interesse an dem Elektroauto-Pionier - und die Konkurrenz aus dem eigenen Haus. Nun …
BMW beendet Produktion des i3 im Juni
Bahnchef Lutz: Fahrgastzahl wird deutlich steigen
Wirtschaft

Bahnchef Lutz: Fahrgastzahl wird deutlich steigen

Mehr Kunden, mehr Einnahmen: Nach zwei Krisenjahren will sich der Staatskonzern allmählich Richtung Normalität bewegen. Der Bahnchef erklärt, wie das trotz Omikron …
Bahnchef Lutz: Fahrgastzahl wird deutlich steigen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.