Offizielle Statistik

Fast jeder fünfte Bürger kann wegen Armut nicht in Urlaub fahren

+
So einigen Deutschen bleibt nur Urlaub auf „Balkonien“

Fast jeder Fünfte in Deutschland hatte 2016 nicht genug Geld, um eine Woche in Urlaub zu fahren - unter Alleinerziehenden waren es sogar knapp 40 Prozent.

Fast jeder fünfte Bürger in Deutschland konnte sich im vergangenen Jahr keine einwöchige Urlaubsreise leisten. Das geht aus Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat hervor, die der Linken-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann auf deren Anfrage hin übermittelt wurden. Über die Zahlen hatte am Dienstag zuerst die Saarbrücker Zeitung berichtet.

Demnach waren 19,2 Prozent der Menschen in Deutschland nicht in der Lage, einen einwöchigen Urlaub anderswo als zu Hause zu verbringen. Bei den Haushalten mit Kindern waren es 19,9 Prozent und unter den Alleinerziehenden sogar 39,6 Prozent.

Linke fordert Ende für „systematische Niedriglohnbeschäftigung“

"Nicht verreisen zu können, ist auch Ausdruck von Armut, die endlich wirksam bekämpft werden muss", sagte Zimmermann dazu der Saarbrücker Zeitung. Besonders in der Ferienzeit sei es für Kinder bitter, wenn sie gern verreisen würden, dies aber nicht ginge. Die Linken-Politikerin bekräftigte die Forderung ihrer Partei nach einem Mindestlohn von zwölf Euro sowie die Abschaffung "systematischer Niedriglohnbeschäftigung".

Auch von Altersarmut sind viele Deutsche bedroht. Welche Gruppen besonders betroffen sind, das erfahren Sie in diesem Artikel.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Probleme mit neuen Abgastests

Der neue Abgastest WLTP bringt Volkswagen in die Bredouille: Die gleiche Mannschaft, die nach dem "Dieselgate" aufräumen soll, muss sich auch mit neuen Abgastests …
Probleme mit neuen Abgastests

Brauer brauchen Pfand vor Ferien

Die Bierbrauer werden nervös: Wird ihr Leergut für die anstehenden Sommerwochen reichen? Die Branche ruft nun dazu auf, leere Kästen schnell zurückzugeben - möglichst …
Brauer brauchen Pfand vor Ferien

Preise für Flüge von deutschen Flughäfen gesunken

Preiserhöhungen nach der Air-Berlin-Pleite haben für Unmut von Fluggästen gesorgt. Inzwischen gibt es gute Nachrichten für Reisende - allerdings nicht ausnahmslos.
Preise für Flüge von deutschen Flughäfen gesunken

USA wollen mit Europäern über freien Handel sprechen

Nachdem US-Präsident Trump der EU mit neuen Zöllen gedroht hat, zeigt sich sein Finanzminister Mnuchin beim G20-Treffen in Buenos Aires gesprächsbereit. Eine IWF-Analyse …
USA wollen mit Europäern über freien Handel sprechen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.