Neuer Geschäftsführer

Nachfolger des Deutschlandchefs von MediaMarktSaturn steht fest - Er kommt aus dem Ausland

MediaMarktSaturn bekommt neue Führung
+
MediaMarktSaturn bekommt neue Führung.

Der für das Deutschlandgeschäft verantwortliche Geschäftsführer des Handelskonzerns MediaMarktSaturn, Wolfgang Kirsch, muss seinen Posten räumen, jetzt steht sein Nachfolger fest.

Update vom 27. November: Der Österreicher Florian Gietl wird neuer Deutschland-Chef des Handelskonzerns MediaMarktSaturn. Das teilte das Unternehmen am Dienstag in Vösendorf bei Wien mit. Der 42-jährige Gietl, bisher für das Österreich-Geschäft des Elektronik- und Computerhändlers verantwortlich, folgt auf Wolfgang Kirsch, der vor zwei Wochen seinen Posten räumte. Mit Gietl und Ferran Reverter, Chef der MediaMarktSaturn Retail Group, setze das Unternehmen auf ein junges und dynamisches Führungsteam, hieß es.

Lesen Sie hierzu: Nach schwierigem Jahr: Drastische Maßnahmen bei Saturn

Nach 25 Jahren -MediaMarktSaturn-Geschäftsführer muss gehen

News vom 14. November: Ingolstadt - „Nach 25 Jahren bei MediaMarktSaturn hat Wolfgang Kirsch für sich erkannt, dass es jetzt an der Zeit ist zu gehen, um einer neuen Führung Raum zu geben“, teilte der nun verbleibende Geschäftsführer, Ferran Reverter, am Mittwoch in Ingolstadt mit. 

Reverter zufolge war Kirsch bereits am Dienstag offiziell zurückgetreten. Die MediamarktSaturn-Mutter Ceconomy hatte jüngst zweimal die Gewinnprognosen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2017/18 senken müssen, für die auch das schleppende Deutschlandgeschäft verantwortlich war. Auch bei Ceconomy kommt es nach der Trennung von Vorstandschef Pieter Haas eine neue Führung die Wende schaffen.

dpa

Sophia Thomalla sorgt für Hass-Kommentare gegen MediaMarkt 

Media Markt/Saturn: Unternehmen will mehrere hundert Stellen streichen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Top-Manager lästert über E-Autos: „Noch kein Beitrag zur Klimabilanz“
Wirtschaft

Top-Manager lästert über E-Autos: „Noch kein Beitrag zur Klimabilanz“

Conti-Chefaufseher Wolfgang Reitzle zweifelt, dass E-Autos aktuell viel für die Umwelt tun. Seine Begründung streift ein Dauerthema der deutschen Politik.
Top-Manager lästert über E-Autos: „Noch kein Beitrag zur Klimabilanz“
IWF senkt globale Konjunkturprognose
Wirtschaft

IWF senkt globale Konjunkturprognose

Die wirtschaftlichen Riesen China und die USA bremsen das globale Wachstum in diesem Jahr aus. Auch für Deutschland senkt der IWF seine Konjunkturprognose.
IWF senkt globale Konjunkturprognose

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.