Nach Krisentreffen in Washington

Frankfurt: Entspannung im Handelskonflikt lässt Dax steigen

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Donnerstag die abgewendete Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und der Europäischen Union (EU) gefeiert.

Frankfurt/Main - Der Dax stieg im frühen Handel um 1,49 Prozent auf 12 767,18 Punkte. Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es um 1,17 Prozent auf 26 998,45 Punkte nach oben. Der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 1,09 Prozent auf 2947,66 Punkte vor. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann 0,7 Prozent.

Bei einemKrisentreffen in Washington hatten sich US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker am Vorabend überraschend auf einen Plan zur Beilegung des Konflikts verständigt. Sie wollen nun Gespräche über die Abschaffung von Zöllen auf Industriegüter in Gang bringen. Mögliche US-Zölle auf Autos sind nach Auffassung der EU vorerst vom Tisch. Entsprechend verbuchten die Papiere von BMW und Volkswagen in den ersten Handelsminuten Kurssprünge. Daimler-Papiere hingegen standen nach der Bekanntgabe aktueller Quartalszahlen unter Druck.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Boris Roessler

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Renschler verlässt Vorstand von VW

Das geht schnell: Nur eine Woche soll zwischen Ankündigung und Vollzug liegen, wenn Andreas Renschler nun vom Vorstandsvorsitz der VW-Lkw-Sparte abtritt - nach längerem …
Renschler verlässt Vorstand von VW

EU-Prognose: Corona-Rezession noch tiefer als befürchtet

Auch wenn die Wirtschaft wieder langsam anläuft: Der Schaden der Pandemie war noch größer als gedacht. So hält es die EU-Kommission in ihrer Sommerprognose fest. Und …
EU-Prognose: Corona-Rezession noch tiefer als befürchtet

Deutsche Industrie erholt sich etwas von Corona-Einbruch

Für die deutsche Industrie scheint in der Corona-Krise das Schlimmste überstanden, es geht wieder ein bisschen aufwärts.
Deutsche Industrie erholt sich etwas von Corona-Einbruch

Rente und Corona-Krise: Erhöhung könnte 2021 ausfallen

Nullrunde bei den Renten: Erstmals seit der Finanzkrise könnte es 2021 keine Rentenerhöhung geben - wegen der Corona-Krise. Stattdessen könnten die Rentenbeiträge bald …
Rente und Corona-Krise: Erhöhung könnte 2021 ausfallen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.