Studie zum Frauentag

Frauen in Führungspositionen: Gesundheitswesen vorn

+
Am stärksten vertreten sind Frauen in den Führungspositionen des Gesundheitswesens mit einem Anteil von 36,5 Prozent. Foto: Christian Charisius

Hamburg (dpa) - Der Anteil von Frauen in Führungspositionen in der deutschen Wirtschaft hat sich im vergangenen Jahr leicht von 21,4 auf 22,6 Prozent erhöht.

Das ergab eine zum Frauentag veröffentlichte Datenbank-Auswertung der Wirtschaftsauskunftei CRIFBürgel von 2,3 Millionen Führungspositionen bei mehr als einer Million Unternehmen.

Dabei ergeben sich je nach Branche deutliche Unterschiede. Am stärksten vertreten sind Frauen in den Führungspositionen des Gesundheitswesens mit einem Anteil von 36,5 Prozent.

Auch im Handel (25,9 Prozent) und im Verlagswesen (24,9 Prozent) finden sich überdurchschnittlich viele Frauen in den Führungsetagen. Nur wenige Frauen nehmen dagegen Chefpositionen im Maschinenbau (10,8 Prozent), im Baugewerbe (11,1 Prozent) oder in der Energieversorgung (11,8 Prozent) ein.

Bei der regionalen Verteilung liegen die ostdeutschen Bundesländer und Berlin an der Spitze der Frauenanteile, von Brandenburg (28,3 Prozent) bis Thüringen (23,9 Prozent). Das Schlusslicht bilden die wirtschaftlich erfolgreichsten Bundesländer Baden-Württemberg (18,8 Prozent) und Bayern (19,6 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehr Personal, mehr ICE-Züge: Bahn verspricht Besserung

Unpünktliche Züge sind ein tägliches Ärgernis für Tausende Bahnkunden. Die Bahn gelobt Besserung, der Bund als Eigner will "massiv investieren". Wichtige Fragen aber wie …
Mehr Personal, mehr ICE-Züge: Bahn verspricht Besserung

Chaos-Brexit bedroht das deutsche Wachstum

Dunklere Wolken über der deutschen Wirtschaft: Für Kopfzerbrechen sorgt derzeit vor allem der anstehende Austritt der Briten aus der EU. Aber auch andere Probleme lassen …
Chaos-Brexit bedroht das deutsche Wachstum

Große Neuerung: Kaufland überrascht bei Obst und Gemüse

Kaufland hat in einigen Filialen beim Obst und Gemüse eine Neuerung im Programm. Damit die Kunden trotzdem zuschlagen, schafft der Supermarkt einen Anreiz.
Große Neuerung: Kaufland überrascht bei Obst und Gemüse

Kunde kauft Flasche bei Aldi - doch mit diesem Inhalt hat er nicht gerechnet

Ein Kunde hat in einer Filiale von Aldi Süd Wasserflaschen gekauft. Erst als er zu Hause seinen Einkauf genauer betrachtet, fällt ihm der Fehler an dem Produkt auf.
Kunde kauft Flasche bei Aldi - doch mit diesem Inhalt hat er nicht gerechnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.