Medizinkonzern

Fresenius setzt sich höhere Ziele

+
Der Firmensitz der Freseniusgruppe in Bad Homburg. Foto: Frank Rumpenhorst

Mit der Gesundheit verdient der Medizintechnik-Konzern Fresenius weiterhin glänzend. Ein starkes erstes Quartal und weitere Zukäufe lassen auf noch mehr Erträge hoffen.

Bad Homburg (dpa) - Nach einem unerwartet starken Jahresstart hat sich der Medizintechnikkonzern Fresenius SE höhere Ziele gesetzt.

Im Gesamtjahr will das Dax-Unternehmen nun sein Ergebnis um 19 bis 21 Prozent steigern, wie es am Mittwoch in Bad Homburg bei Frankfurt mitteilte. Zuvor waren 17 bis 20 Prozent angepeilt worden.

Darin sind die jüngsten Erwerbungen der Flüssigmedizinsparte Kabi noch nicht eingerechnet. Sie übernimmt den US-Generika-Herstellers Akorn und die Biosimilars-Sparte des Darmstädter Merck-Konzerns.

Im ersten Quartal dieses Jahres brummte bei Fresenius das Geschäft quer durch alle Bereiche. Wachstumstreiber war unter anderem die ebenfalls im Dax notierte Dialyse-Tochter Fresenius Medical Care, die für ihre Nierenbehandlungen bei US-Kriegsveteranen hohe Nachzahlungen erhalten hat. Die wichtigste Konzerntochter steigerte ihre Erlöse um 16 Prozent auf 4,548 Milliarden Euro. Das auf die eigenen Anteilseigner entfallende Konzernergebnis stieg wegen der Nachzahlungen sogar um 45 Prozent auf 308 Millionen Euro.

Im ersten Quartal kletterten die Erlöse beim Fresenius-Mutterkonzern um 19 Prozent auf 8,4 Milliarden Euro. Rund sieben Prozent davon führt Fresenius auf organisches Wachstum zurück. Der Gewinn stieg um mehr als ein Viertel auf 457 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen

Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen

Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler

Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler

Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 

Was nach der Insolvenz genau mit Air Berlin passieren soll, ist unklar. Doch der erste Ausverkauf der Fluggesellschaft hat schon begonnen.  
Nach Pleite: Air Berlin verrammscht Inventar bei Ebay 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.