Brio

Gefahr für Kinder: Hersteller ruft diesen Rasselhammer zurück

+

Der Spielwarenhersteller Brio zieht aus Sicherheitsgründen sein Kleinkindspielzeug Rasselhammer aus dem Verkehr.

Schwabach - „Die an dem Hammer befestigten Holzringe könnten splittern und zu Kleinteilen führen, welche eine Gefahr für Kleinkinder darstellen könnten“, teilte die Brio GmbH am Montag in Schwabach bei Nürnberg mit. Bisher gebe es keinerlei Meldungen über Verletzungen, die durch das Spielzeug verursacht wurden, sagte Geschäftsführer Erwin Müller. Es handele sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Von dem Rasselhammer hat das Unternehmen in Deutschland, Österreich und Luxemburg insgesamt etwa 500 Exemplare verkauft. An Händler verteilte Ware sei bereits komplett wieder zurückgeholt, nun sind die Kunden gebeten, das fehlerhafte Produkt zu ihren Händlern zurückzubringen. Bei Vorlage der Quittung erhalten sie den Kaufpreis erstattet. Brio gehört zur Ravensburger Gruppe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Besucherrückgang bei IAA

Frankfurt/Main (dpa) - Die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt am Main hat in diesem Jahr weniger Besucher angelockt als vor zwei Jahren. Wie der Verband …
Besucherrückgang bei IAA

Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London

Der Fahrdienst-Vermittler Uber steht in London vor dem Aus. Dagegen regt sich Widerstand, vor allem bei jüngeren Kunden. Das Unternehmen geht unterdessen auf die …
Uber signalisiert Gesprächsbereitschaft in London

Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung

Berlin - Bei der Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin sieht ein Reiseexperte derzeit nicht die Gefahr steigender Ticketpreise. "Es sind weder ein Monopol noch …
Experte: Keine steigenden Preise nach Air-Berlin-Aufteilung

US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz

Zehn Jahre nach der Finanzkrise sprudeln an der Wall Street die Gewinne. Europas Banken hinken hinterher. Nach Einschätzung von Experten wird sich daran so schnell auch …
US-Banken weitaus profitabler als europäische Konkurrenz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.