Autos und Waffen

Gewinnsprung bei Rheinmetall

+
Im ersten Halbjahr steigerte Rheinmetall seinen Umsatz um 8 Prozent auf 2,8 Milliarden. Foto: Roland Weihrauch

Düsseldorf (dpa) - Die gute Autokonjunktur und die weltweit wachsende Nachfrage nach Rüstungsgütern haben Rheinmetall im ersten Halbjahr deutliche Steigerungen bei Umsatz und Gewinn beschert.

Deshalb traut sich der Autozuliefer- und Rüstungskonzern nun auch für das Gesamtjahr mehr zu, wie er mitteilte. Ging das Unternehmen bislang von einem Umsatzwachstum in Höhe von maximal 5 Prozent aus, so rechnet der Konzern nun mit einem Plus von rund 6 Prozent. Auch die Rendite soll höher ausfallen.

"Wir haben das erste Halbjahr erfolgreich abgeschlossen. Deshalb können wir jetzt die Latte etwas höher legen und unsere Prognose nach oben anpassen", sagte Rheinmetall-Chef Armin Papperger in Düsseldorf.

Im ersten Halbjahr steigerte Rheinmetall seinen Umsatz um 8 Prozent auf 2,8 Milliarden. Das operative Ergebnis verbesserte sich sogar um 30 Prozent auf 134 Millionen Euro. Unter dem Strich lag der Gewinn mit 67 Millionen Euro um gut 26 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Der Aufwärtstrend sei von beiden Sparten getragen worden, erklärte der Konzern. Gewinnbringer ist aber vor allem die Autosparte, die alleine operativ 129 Millionen Euro abwarf.

Als Autozulieferer ist Rheinmetall auf Verbrennungsmotoren ausgerichtet und stellt etwa Kolben her. Das Unternehmen ist aber auch bei der Elektromobilität engagiert. Als Rüstungshersteller arbeitet Rheinmetall unter anderem am Kampfpanzer Leopard II mit und stellt Munition her. In beiden Sparten konnte der Konzern zuletzt einige Großaufträge einsammeln.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Allianz Deutschland wächst kräftig

Unterföhring (dpa) - Die Allianz legt auf ihrem deutschen Heimatmarkt kräftig zu. Im ersten Halbjahr stiegen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 …
Allianz Deutschland wächst kräftig

Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen

Macht Amazon kleineren Händlern den Garaus? Das Bundeskartellamt befürchtet genau das. Deswegen will Chef Andreas Mundt nun rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und so „die …
Kartellamt will kleine Händler vor Amazon und Co. schützen

"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen

Chinas Regierung will für Ordnung im Firmenregister sorgen. Darunter leidet nun unter anderem ein Kondomhersteller mit einem enorm langen Namen.
"Suchst Du Ärger?": China verbietet schräge Firmennamen

Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Unter hohem Zeitdruck will sich Lufthansa große Teile der Air Berlin einverleiben. Schon in der kommenden Woche könnte nach einem Bericht alles klar sein.
Verkaufspläne für Air Berlin werden konkreter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.