Erst nach Bundestagswahl

Hendricks: Zuschuss für Diesel-Nachrüstung möglich

+
Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Foto: Bernd von Jutrczenka

Bad Saarow (dpa) - Die Nachrüstung von Diesel-Autos mit einer besseren Abgasreinigung könnte nach Einschätzung von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks aus der Staatskasse mitfinanziert werden.

"Es kann durchaus sein, dass Verkehrspolitiker der Auffassung sind, ok, wir teilen uns mal die Kosten", sagte die SPD-Politikerin am Freitag dem Radiosender WDR 5. Im Interesse der Verbraucher solle aus ihrer Sicht aber die Autoindustrie die Kosten tragen. Die Entscheidung würde nicht mehr vor der Bundestagswahl gefällt, da sich ein Einvernehmen so schnell nicht herstellen lasse.

Am frühen Freitagnachmittag wollten die Umweltminister der Länder in Bad Saarow ihre Beschlüsse zur hohen Stickoxid-Belastung der Luft in vielen deutschen Städten vorstellen. Vor gut einem Jahre hatten sie eine "blaue Plakette" für schadstoffarme Autos gefordert, stießen aber auf großen Widerstand unter anderem bei Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Das Projekt liegt auf Eis.

Interview

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

New York (dpa) - Der milliardenschwere Finanzinvestor George Soros hat laut US-Medien einen Großteil seines Vermögens an seine Stiftung übertragen.
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

BGH zweifelt an Löschung von Markenschutz für Ritter Sport

Karlsruhe (dpa) - Der Bundesgerichtshof (BGH) zweifelt an zwei Entscheidungen über die Löschung von Markenschutzrechten für Ritter Sport und Dextro Energy.
BGH zweifelt an Löschung von Markenschutz für Ritter Sport

Thomas Cook gründet eigene Airline für Mallorca

Bad Homburg (dpa) - Der Reisekonzern Thomas Cook gründet mitten in der Neuordnung der deutschen Luftverkehrsbranche eine eigene Airline für die beliebte Ferieninsel …
Thomas Cook gründet eigene Airline für Mallorca

Bericht: VW kommt bei Billigautos für China und Indien voran

Wolfsburg (dpa) - Trotz der geplatzten Gespräche mit dem indischen Autobauer Tata kommt Volkswagen beim geplanten Einstieg ins Billigsegment voran. Zwei neue …
Bericht: VW kommt bei Billigautos für China und Indien voran

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.