Reaktion auf das Wetter

Besseres Wetter: ICE-Züge der Bahn fahren wieder planmäßig

+
Die Deutsche Bahn drosselt wegen des Winterwetters die Geschwindigkeit der ICE-Züge. 

Die ICE-Züge der Bahn fahren nur kurze Zeit etwas langsamer als sonst. Dann hebt der Konzern die Anweisung an seine Lokführer auf, weil das Wetter doch nicht so schlecht ist wie zunächst erwartet.

Berlin - Die Deutsche Bahn lässt ihre ICE-Züge wieder mit normalem Tempo durch Deutschland rollen. Am Samstagvormittag fuhren sie wegen des Wetters kurzzeitig etwas langsamer als sonst. Ab 11.00 Uhr sollen die Züge nach Angaben des Unternehmens wieder planmäßig fahren.

Aufgrund der aktuellen Wetterlage sei mit keinen Schäden an den Zügen zu rechnen, sagte ein Sprecher. ICE-Züge können in der Spitze 230 bis 300 Kilometer pro Stunde fahren. Die Bahn wollte Reisende im Falle schlechter Wetterbedingungen über die Auswirkungen auf den Fahrplan informieren.

Deutsche Bahn: Große Probleme am vergangenen Wochenende

Am Samstagmorgen hatte es für die Lokführung noch die Anweisung gegeben, die maximale Geschwindigkeit wegen des erwarteten Schneewetters vorsorglich auf 200 Kilometer pro Stunde zu reduzieren. Reisende mussten deshalb auf wichtigen Strecken mit einer längeren Fahrtzeit von 10 bis 20 Minuten rechnen. Am vergangenen Sonntag wurden laut Bahn 19 Züge durch Schnee und Eis stark beschädigt.

Auf der Neubaustrecke der Bahn zwischen Berlin und München sei es am Samstagvormittag zu keinen Zugausfällen oder größeren Verspätungen gekommen, sagte eine Sprecherin am Morgen. In der letzten Woche hatte es auf der Strecke immer wieder Probleme gegeben.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Weltwirtschaftsforum in Davos: Trudeau kritisiert Trump

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat beim Weltwirtschaftsforum in Davos die protektionistische Politik von US-Präsident Donald Trump kritisiert und die …
Weltwirtschaftsforum in Davos: Trudeau kritisiert Trump

Carsharing-Fusion von Daimler und BMW auf der Zielgeraden

München/Stuttgart (dpa) - Daimler und BMW wollen ihre Carsharing-Töchter nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" in Kürze zusammenlegen. Die …
Carsharing-Fusion von Daimler und BMW auf der Zielgeraden

WEF beginnt mit Warnung vor Protektionismus und Alleingängen

US-Präsident Trump ist noch gar nicht in Davos eingetroffen. Doch schon jetzt bestimmen seine Politik und deren mögliche Auswirkungen die Diskussionen auf dem …
WEF beginnt mit Warnung vor Protektionismus und Alleingängen

Rekorde bei Dax, MDax und SDax - Wall Street treibt an

Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt sind am Dienstag die Rekorde gepurzelt. Der Leitindex Dax hatte gleich zum Handelsauftakt eine Bestmarke erreicht und …
Rekorde bei Dax, MDax und SDax - Wall Street treibt an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.