Biermischgetränk

"Fremdkörper" entdeckt: Karlsberg ruft Mixery zurück

Homburg - Die Brauerei Karlsberg ruft bundesweit ein Bier-Mischgetränk seiner Marke Mixery zurück. Der Grund: In einer Flasche wurde etwas gefunden, was da nicht hingehört.  

Betroffen sei das im Sechserpack erhältliche Produkt Mixery Nastrov Flavour Iced Lemon ab Chargennummer L 09 K6 und Mindesthaltbarkeitsdatum August 2017, teilte das Portal Lebensmittelwarnung am Dienstagabend mit. In einer Flasche dieser Chargenreihe sei ein "Fremdkörper" entdeckt worden.

Kunden sollen das Produkt nicht trinken, hieß es in dem Rückruf weiter. Die Flaschen können demnach in allen Märkten zurückgegeben werden, in denen sie erhältlich sind. Der Kaufpreis soll auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet werden.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen

New York (dpa) - Zehntausende Dokumente mit sensiblen Daten großer Autohersteller sind laut einem Zeitungsbericht vorübergehend öffentlich im Internet aufgetaucht.
Bericht: Datenleck bei Autobauern - auch VW betroffen

Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie

Die sogenannte Umweltprämie - ein Zuschuss für Kunden beim Kauf eines sauberen Autos - sollte ein Mittel sein, um den Anteil älterer und schmutziger Dieselwagen auf den …
Über 200.000 Autokäufer nutzen Umweltprämie

Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen

Es gebe keinen Zweifel, "dass mir sehr viel an der Bahn liegt", sagt Verkehrsminister Scheuer. Er wolle mithelfen, dass mehr Menschen und Güter auf der Schiene befördert …
Minister will Bahn bei Verkehrssteigerung unterstützen

G20-Finanzminister beraten über Arbeit und Handel

Wegen des Zollstreits dürfte die Zukunft des globalen Handels im Mittelpunkt der G20-Konferenz stehen. Der Gastgeber steckt gerade selbst in der Klemme und muss um …
G20-Finanzminister beraten über Arbeit und Handel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.