"Subventionierter Klimabetrug"

Kritik an Kaufprämie für Plug-in-Hybride

Ein Auto mit Plug-in-Hybridtechnik steht an einer E-Ladesäule. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa
+
Ein Auto mit Plug-in-Hybridtechnik steht an einer E-Ladesäule. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Auch Autos mit Verbrenner- und Elektromotor werden mit der Elektro-Kaufprämie gefördert. Die Grünen finden: Deren Nutzen für das Klima ist ziemlich gering.

Frankfurt/Main (dpa) - An der Kaufprämie für Elektroautos wird Kritik laut, weil davon häufig Fahrzeuge mit Verbrenner- und Elektromotor profitieren.

Bei den deutschen Autoherstellern steigt die Nachfrage nach Stadtgeländewagen (SUV) mit beiden Antriebsarten samt aufladbarer Batterie (Plug-in-Hybride), wie die "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" berichtete. Deren Anschaffung wird seit Juli mit bis zu 6750 Euro bezuschusst. Die Lieferzeiten für diese Modelle würden immer länger, wie eine Umfrage der Zeitung ergab.

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir, Vorsitzender des Verkehrsausschusses im Bundestag, sprach von "staatlich subventioniertem Klimabetrug". "Viele fahren fast ausschließlich mit dem fossilen Verbrenner und nutzen die E-Mobilität nur zur Startbeschleunigung an der Ampel", sagte Özdemir zur Begründung. "Das hat verheerende Folgen für die Glaubwürdigkeit der Branche und für den Klimaschutz."

Der FDP-Verkehrspolitiker Oliver Luksic warnte in diesem Zusammenhang davor, dass die Autoindustrie "politisch kaputtreguliert wird". Auch er monierte die "irre hohen Subventionen" und fordert, zu kontrollieren, wie stark die Batterie im Alltag tatsächlich genutzt wird.

Im September wurden nach der Statistik des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) 21.188 reine Elektro-Pkw neu zugelassen sowie 20.127 Plug-in-Hybride.

© dpa-infocom, dpa:201018-99-987276/2

KBA zu Fahrzeugzulassungen im September 2020

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tesla liefert weiter Rekordzahlen - Fünfter Quartalsgewinn

Die Erfolgsserie des E-Auto-Pioniers Tesla reißt nicht ab. Das Unternehmen trotzt der Corona-Krise und feiert das beste Quartal seiner bisherigen Geschichte. Elon Musk …
Tesla liefert weiter Rekordzahlen - Fünfter Quartalsgewinn

Üble Daten-Panne bei deutschem Vermögensverwalter - Ausweis-, Steuer- und Kontodaten erbeutet

Unbekannte haben beim Vermögensverwalter Scalable Capital streng vertrauliche Daten erbeutet. Das Münchner Start-up spricht von einem „Datenschutzvorfall“ und wiegelt ab.
Üble Daten-Panne bei deutschem Vermögensverwalter - Ausweis-, Steuer- und Kontodaten erbeutet

Purdue Pharma und US-Regierung schließen Vergleich

Das US-Unternehmen Purdue und seine Eigentümerfamilie Sackler werden beschuldigt, der Opioid-Epidemie in Amerika mit dem Schmerzmittel Oxycontin den Weg geebnet zu …
Purdue Pharma und US-Regierung schließen Vergleich

Jeder Fünfte arbeitet für Niedriglohn

Wiesbaden (dpa) - In Deutschland hat im Frühjahr 2018 gut jeder fünfte abhängig Beschäftigte für einen Niedriglohn gearbeitet. Damit wurden rund 8 Millionen Jobs …
Jeder Fünfte arbeitet für Niedriglohn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.