Andere Discounter haben es vorgemacht

Neuer Service bei Lidl: An der Kasse wird es für die Kunden praktischer

+
Discounter Lidl

Der Discounter Lidl macht jetzt möglich, was andere Supermärkte bereits anbieten. So ist die Einführung des neuen Services geplant.

München - Ab Mitte August haben Lidl-Kunden die Möglichkeit, sich direkt an der Kasse des Discounters Bargeld von ihrem Konto auszahlen zu lassen. Auf Wunsch soll ab einem Einkaufswert von zehn Euro eine Abhebung bis zu 200 Euro möglich sein. Das berichtet das Portal chip.de.

Lidl-Mitarbeiter werden schon für das Geldabheben geschult

Somit zieht Lidl endlich mit Konkurrenten wie Aldi, Rewe, Penny und dm gleich, die diesen Service schon länger anbieten. Inbesondere im ländlichen Raum erfreut sich die Option des gebührenfreien Geldabhebens großer Beliebtheit. Weil Banken dort aus Kostengründen viele Filialen schließen und sogar ihre Geldautomaten zurückfahren, haben es Bewohner dort immer schwerer, an Bargeld zu gelangen. Momentan sollen bei Lidl bereits die ersten Schulungen der Mitarbeiter abgehalten werden. Erste Informationen sollen bereits an die Filialen zugestellt worden sein. 

Video: Lidl entfernt ein bestimmtes Produkt aus den Regalen

Lesen Sie auch: Mit diesen Maßnahmen macht Rewe jetzt Aldi Konkurrenz

Lidl: Treue-Programm aus Österreich vielleicht auch bald in Deutschland?

In Österreich gibt es für Lidl-Einkäufer noch ein weiteres „Schmankerl“: Kunden können an einem speziellen Programm teilnehmen. Dafür müssen sie lediglich die Lidl-App installieren und ihre persönlichen Daten angeben. 

Im Gegenzug gibt es für die Programmteilnehmer Rabatte wie beispielsweise ein Müsli für 1,03 Euro statt 1,89 Euro. Zusätzlich zu Preisnachlässen sollen die Kunden mit individuellen Gutscheinen in Form von QR-Codes belohnt werden. Diese können dann via Smartphone an der Kassen eingelöst werden. 

Auch spannend: Mega-Konkurrenz für Bäckereien: Neue Kette drängt nach Deutschland

dk

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto

Auch wenn sich die Lage etwas entspannt: Die Türkei kämpft mit einer handfesten Währungskrise, und die hohe Inflation belastet Verbraucher und Wirtschaft. Der Präsident …
Türkische Notenbank umgeht Erdogans Zins-Veto

Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"

Kaum ein Firmenchef im Silicon Valley steht so unter Druck wie Tesla-Chef Elon Musk. Er selbst nennt seinen Gesundheitszustand "nicht gerade toll". In einem Interview …
Musk zeigt sein Innenleben: Gesundheit "nicht gerade toll"

Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht

Münster (dpa) - Halter von Dieselfahrzeugen mit manipulierter Motorsteuerung müssen nach einer Gerichtsentscheidung die vom Kraftfahrt-Bundesamt vorgeschriebenen …
Urteil: Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht

Abgas-Skandal: VW feuert möglicherweise mehrere Mitarbeiter

Immer wieder "Dieselgate": Die Abgas-Affäre bei Volkswagen könnte jetzt mehrere Beschuldigte den Job kosten. Gleichzeitig verkauft der Konzern immer mehr Autos. Aber wie …
Abgas-Skandal: VW feuert möglicherweise mehrere Mitarbeiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.