“Deutlich besseres Angebot“

Lidl-Großauftrag für BMW

Der Lidl-Konzern wird im März einen Großauftrag an BMW vergeben. Nach Angaben des Unternehmens seien dafür rein wirtschaftliche Gründe ausschlaggebend gewesen.

München/Neckarsulm - Die Neckarsulmer Schwarz-Gruppe, zu der neben dem Discounter Lidl auch Kaufland gehört, bestätigte einen entsprechenden Bericht der „Heilbronner Stimme“ (Mittwoch). 

Zur Größe der Flotte sagte eine Unternehmenssprecherin nichts, nach Informationen der Zeitung geht es aber um etwa 10 000 Fahrzeuge im Jahr. Für den Wechsel ab März seien rein wirtschaftliche Gesichtspunkte entscheidend gewesen. Das Unternehmen habe sich für ein deutlich besseres Angebot entschieden, sagte die Sprecherin. Die Schwarz-Gruppe habe seit Jahren mit Audi zusammengearbeitet.

Erst am Montag wurde bekannt, dass BMW dem Partner Sixt dessen Anteile am gemeinsamen Carsharing-Anbieter Drive Now abkauft.

Lesen Sie auch: Lidl baut Filialen um und löst damit ein nerviges Problem

dpa

Rubriklistenbild: © AFP/Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Boeing findet neues Software-Problem bei 737 Max

Der US-Luftfahrtriese Boeing steckt wegen zweier Abstürze der 737 Max tief in der Krise. Nun wurde ein neuer Mangel bei dem Jet gefunden.
Boeing findet neues Software-Problem bei 737 Max

Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

Wie Bauern Fleisch und Milch produzieren, ist für Supermarktkunden eine fremde Welt - trotz aller Siegel und Kampagnen. Die Grüne Woche soll Brücken bauen. Doch die …
Bundesweite Bauernproteste: Tausende Traktoren unterwegs

Dax über 13.500 Punkte - Rekordhoch im MDax

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag erstmals wieder seit rund einem Jahr über der Marke von 13.500 Punkten geschlossen. Zum Rekordhoch fehlen dem deutschen …
Dax über 13.500 Punkte - Rekordhoch im MDax

Mindestlohn am Bau steigt für mehr als 200.000 Arbeiter

Der Bau boomt, seit Jahren wachsen die Umsätze. Nun gibt es für mehr als 200.000 Beschäftigte im Baugewerbe mehr Geld.
Mindestlohn am Bau steigt für mehr als 200.000 Arbeiter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.