Doppelte Gefahr für Babys und Kleinkinder

Lidl ruft Schnullerbänder zurück

+
Birgen Gefahr für die Kleinsten: Lidl ruft die "Schnullerbänder im Doppelpack" der Marke "Lupilu" zurück.

Lidl ruft die seit rund einem halben Jahr im Verkauf befindlichen Schnullerbänder der Marke „Lupilu“ zurück. Gleich aus zwei Gründen bestünde Gefahr für Babys und Kleinkinder.

München - Weil sie für Babys und Kleinkinder gefährlich sein könnten, sind bei Lidl verkaufte Schnullerbänder zurückgerufen worden. Es handele sich um Artikel der Marke „Lupilu“ mit der Artikelnummer 281251, teilte das Unternehmen Roman Habermann Bijoux-Modische Accessoires mit Sitz in München am Donnerstag mit. Die „Schnullerbänder im Doppelpack“ wurden demnach beim Discounter Lidl seit dem 16. Februar 2017 verkauft. Bei ihnen könnten sich verschluckbare Kleinteile lösen. Außerdem könne durch die Länge der Schnullerbänder nicht ausgeschlossen werden, dass sich Babys und Kleinkinder damit strangulierten. Kunden können den Artikel den Angaben zufolge zurückgeben und den Kaufpreis zurückbekommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Anleger sind nach Rücksetzer in den USA vorsichtig

Frankfurt/Main (dpa) - Ein Abverkauf von Aktien im späten Handel an der Wall Street hat die Anleger hierzulande am Mittwoch vorsichtig gestimmt. In Frankfurt verlor der …
Anleger sind nach Rücksetzer in den USA vorsichtig

Nestlé verkauft US-Süßwarengeschäft an Ferrero

Schon seit längerem plant der Schweizer Lebensmittelkonzern, sich von der Sparte zu trennen. Über den Käufer ist auch schon spekuliert worden. Jetzt ist der …
Nestlé verkauft US-Süßwarengeschäft an Ferrero

VW-Konzern 2017 mit Rekordabsatz

Wolfsburg (dpa) - Der Volkswagen-Konzern hat 2017 mehr Fahrzeuge ausgeliefert als je zuvor. Der Autobauer übergab 10,74 Millionen Fahrzeuge an Kunden in aller Welt, wie …
VW-Konzern 2017 mit Rekordabsatz

Bitcoin stabilisiert sich nach 25-prozentigem Einbruch

Frankfurt/Main (dpa) - Die umstrittene Digitalwährung Bitcoin hat sich am Mittwoch nach ihrem heftigen Kursabsturz am Vortag stabilisiert. Am Morgen kostete ein Bitcoin …
Bitcoin stabilisiert sich nach 25-prozentigem Einbruch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.