USA

Mangel an Babynahrung: Im Netz werden Eltern kritisiert, nicht zu stillen

Fast leere, abschließbare Regalen für Babynahrung in einem Duane Reade Store.
+
Fast leere, abschließbare Regalen für Babynahrung in einem Duane Reade Store. Der Mangel an Babynahrung wird durch Lieferkettenprobleme verschärft, die auch zu einem Anstieg der Inflation geführt haben.

In den USA gibt es einen Mangel an Babynahrung und nun werden Eltern im Netz dafür verurteilt, weil sie nicht stillen.

In den USA gibt es einen Mangel an Babynahrung. In der Krise bekommen Eltern in den sozialen Medien uninformierte und unsensible Kommentare zu hören. Dass es Menschen gibt, die aus einer Vielzahl von Gründen nicht stillen können oder wollen, ist vielen nicht bewusst. Obwohl Stillen als die gesündeste Option für Babys angesehen werde, leben wir in einer Gesellschaft, die das nicht unterstützt. Mutterschaftsurlaub – der für das Stillen unerlässlich ist – sei in den USA oft relativ kurz oder gar nicht vorhanden, so Jackee Haak, eine Stillberaterin, die im Vorstand der amerikanischen Stillberaterinnengesellschaft sitzt, gegenüber BuzzFeed News US
BuzzFeed.de räumt mit Vorurteilen auf und erklärt, wieso es manchmal mit dem Stillen nicht funktioniert.

Nach Berg- und Talfahrt überwiegen Gewinne an den US-Börsen
Wirtschaft

Nach Berg- und Talfahrt überwiegen Gewinne an den US-Börsen

Zunächst ging es steil bergab an der Wall Street - anschließend erholten sich die Märkte aber doch spürbar. Ein Grund sind Gespräche zwischen den USA und China.
Nach Berg- und Talfahrt überwiegen Gewinne an den US-Börsen

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.