Stark Nachfrage

Maschinenbauer produzieren mehr

+
Die Auftragsbücher der exportorientierten Maschinebaubranche haben sich seit Jahresbeginn gefüllt. Foto: Lino Mirgeler

Frankfurt/Main (dpa) - Deutschlands Maschinenbauer nehmen dank steigender Nachfrage Kurs auf das stärkste Wachstum seit sechs Jahren.

Im ersten Halbjahr steigerten die Unternehmen ihre Produktion nach vorläufigen Zahlen preisbereinigt (real) um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie der Branchenverband VDMA am Montag in Frankfurt mitteilte.

"Wir sind auf gutem Weg, das prognostizierte Produktionsplus von real 3 Prozent im Gesamtjahr 2017 zu erreichen", sagte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. Es wäre der höchste Zuwachs seit dem Jahr 2011.

Die Auftragsbücher der exportorientierten Branche haben sich seit Jahresbeginn gefüllt. Vor allem die Nachfrage aus dem Ausland sorgte dafür, dass in den sechs Monaten insgesamt vier Prozent mehr Aufträge bei den Maschinenbauern eingingen als im Vorjahreszeitraum. Auch die Beschäftigung in der mittelständisch geprägten Branche stieg. Die Zahl der Mitarbeiter im Inland erhöhte sich im Mai – neuere Daten liegen noch nicht vor – um 3000 auf rund 1,012 Millionen Menschen.

Presseseite VDMA

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind

Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auch zur Wochenmitte ihren Optimismus beibehalten. Der Leitindex Dax baute die Gewinne vom Vortag aus …
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind

Streik in der Kabine: Ryanair sagt 300 Flüge ab

Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Nach den irischen Piloten streiken nun die Flugbegleiter in mehreren europäischen Ländern. Die …
Streik in der Kabine: Ryanair sagt 300 Flüge ab

Continental spaltet Antriebssparte ab

Viele Zulieferer und Autobauer sind sich unsicher, was die Zukunft bringt. Manche spalten sich in einen chancenreichen und einen weniger zukunftsträchtigen Teil auf. …
Continental spaltet Antriebssparte ab

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 300 Flüge

Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Jetzt streiken die Flugbegleiter. 
Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 300 Flüge

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.