Driving home for Christmas

Mit dem Zug zum Fest: Bahn mit Reise-Rekord

+
Die Deutsche Bahn hat einen Reise-Rekord verzeichnet.

Berlin - Auf der Schiene zum Fest: Mehr als eine halbe Million Menschen waren am Freitag mit den ICE- und IC-Zügen der Deutschen Bahn unterwegs - und sorgten für einen Rekord.

Es sei der stärkste Reisetag in der Geschichte des Unternehmens gewesen, teilte die Deutsche Bahn am Samstag in Berlin mit.

Die Passagierzahl lag demnach 40 Prozent über dem Durchschnitt. Viele Hundert Mitarbeiter hätten wegen der erwarteten Reisewelle am Freitag vor dem Fest auf Urlaub verzichtet - und ihn teils auch kurzfristig abgesagt.

Für die Rückreise empfiehlt die Bahn, möglichst einen Platz zu reservieren - und einen Blick in die Auskunftssysteme zu werfen. Besonders stark nachgefragte Züge werden dort durch einen Hinweis gekennzeichnet.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten

Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten

Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien

Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien

Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Fraport testet Roboter-Shuttles am Frankfurter Flughafen

Frankfurt/Main (dpa) - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Wiesbadener Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen …
Fraport testet Roboter-Shuttles am Frankfurter Flughafen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.