Mögliche Verunreinigung

Keime können tödlich sein: Drogeriekette dm ruft Seife zurück

Karlsruhe - Seit knapp drei Wochen wird der dmBio Baby-Fruchtbrei zurückgerufen - jetzt trifft es auch noch eine Seife. Sie kann möglicherweise ein fieses Bakterium enthalten.

Die Drogeriekette dm ruft aktuell die „Balea Cremeseife Buttermilk & Lemon 500 ml“ in Flaschen zurück. Das teilt das Unternehmen mit. Betroffen sind ausschließlich die Chargen 637541 und 637542 mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2019. Diese Angaben finden sich auf dem Flaschenboden. Betroffen ist allerdings nicht das Nachfüllpack der Seife.

Diese Produkte können Kunden in allen dm-Märkten zurückgeben - sie bekommen ihr Geld zurück.

Bei einer Stichprobe nach Kundenbeschwerden ist herausgekommen, dass die Seife unter Umständen das Bakterium „Enterobacter gergoviae“ enthält. Es kann sogenannte „Krankenhausinfektionen“ hervorrufen und in Extremfällen zu Blutvergiftungen mit Todesfolge führen. Viele „Enterobacter gergoviae“-Stämme sind immun gegen Antibiotika, was die Behandlung zusätzlich erschwert.

Wie sich Kunden besser vor Rückrufen schützen können, erfahren Sie hier.

mm/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dm/fkn

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Boeing vertagt Entscheidung über neuen Passagierjet

London (dpa) - Der weltgrößte Flugzeugbauer Boeing lässt sich mit der seit Jahren diskutierten Entwicklung eines mittelgroßen Passagierjets noch länger Zeit.
Boeing vertagt Entscheidung über neuen Passagierjet

Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Eine richtig große Spinatpizza wollte sich ein Twitter-User gönnen und besorgte sich eine Tiefkühlpizza von Dr. Oetker mit dem verheißungsvollen Namen „Grande“. Als er …
Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit

Bei Aldi Süd kaufte sich eine Kundin einen Snack für die Mittagspause. Doch was sie darin fand, verdarb ihr gründlich den Appetit. „Einfach nur ekelhaft“, schimpft sie …
Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit

Post will Zusteller vom Vorruhestand ausschließen

Bonn (dpa) - Bei der Deutschen Post gibt es Streit darüber, welche Beschäftigten an dem Vorruhestandsprogramm für Beamte teilnehmen dürfen.
Post will Zusteller vom Vorruhestand ausschließen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.