Kapitalspritze steht noch aus

NordLB steigert Konzernergebnis und senkt Verwaltungsaufwand

+
Die milliardenschwere geplante Stützung der Bank ist weiter in der Schwebe: Noch immer steht eine Entscheidung der EU aus, ob die vorgesehene Finanzspritze mit dem Wettbewerbsrecht vereinbar ist. Foto: Ole Spata

Hannover (dpa) - Die Norddeutsche Landesbank (NordLB) sieht sich trotz der weiter ausstehenden Kapitalspritze auf einem guten Weg. Im ersten Halbjahr steigerte die Bank das Konzernergebnis deutlich auf 149 (Vorjahr: 54) Millionen Euro, wie die NordLB in Hannover mitteilte.

Der Verwaltungsaufwand lag mit 487 Millionen Euro rund 7 Prozent niedriger als im ersten Halbjahr 2018. Die Restrukturierungskosten schlugen mit 71 (16) Millionen Euro zu Buche, die Risikovorsorge lediglich mit minus einer (minus 31) Million Euro. "Mit dem Geschäftsverlauf in der ersten Jahreshälfte können wir durchaus zufrieden sein", sagte NordLB-Vorstandschef Thomas Bürkle.

Allerdings plant die Bank im Zusammenhang mit der Neuausrichtung der NordLB für das zweite Halbjahr hohe Restrukturierungsaufwendungen. "Entsprechend halten wir auch an unserer Prognose fest, wonach die Bank das Gesamtjahr 2019 mit einem Verlust abschließen wird."

Die milliardenschwere geplante Stützung der Bank ist weiter in der Schwebe: Noch immer steht eine Entscheidung der EU-Kommission aus, ob die vorgesehene Finanzspritze mit dem Wettbewerbsrecht vereinbar ist. Die NordLB braucht wegen Milliardenverlusten mit der Schiffsfinanzierung und höheren Anforderungen der Bankenaufsicht dringend frisches Kapital. Den Großteil der rund 3,6 Milliarden Euro will das Land Niedersachsen schultern, zudem sind das Land Sachsen-Anhalt und die Sparkassen-Gruppe beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Donald Trump, Angela Merkel und Greta Thunberg beim WEF in Davos

Von diesem Dienstag an treffen sich wieder Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Davos zum Weltwirtschaftsforum.
Donald Trump, Angela Merkel und Greta Thunberg beim WEF in Davos

Trump eröffnet Weltwirtschaftsforum mit Rede in Davos

Nahost-Krise und die Lage der Weltwirtschaft: Auf Donald Trump warten in Davos wichtige Themen. Noch ist unklar, was der US-Präsident ins Zentrum seiner Rede stellen …
Trump eröffnet Weltwirtschaftsforum mit Rede in Davos

Mit 58 Jahren in den Ruhestand: Das müssen Sie dabei beachten

Mit 58 Jahren in den Ruhestand gehen: Wir sagen Ihnen, was Sie dabei beachten müssen - und wie der frühe Ausstieg aus dem Berufsleben gelingen kann.
Mit 58 Jahren in den Ruhestand: Das müssen Sie dabei beachten

Gemeinde Davos: WEF-Treffen hat großen Werbewert

Von heute an treffen sich wieder Tausende Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft in Davos. Eine Belastung für den Alpenort, könnte man meinen. Der …
Gemeinde Davos: WEF-Treffen hat großen Werbewert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.