Besorgniserregendes Testergebnis

Ökotest gibt Lippenstift  die Note „ungenügend“

+
Ökotest hat Lippenstifte untersucht.

Ein Lippenstift ist nicht allein deshalb super, weil die Farbe hübsch aussieht und lange haftet. Mindestens genauso wichtig sollte Frauen sein, ob die Inhaltsstoffe bedenklich sind. Ökotest hat ein besorgniserregendes Testergebnis veröffentlicht.

Berlin - Ökotest hat 22 Lippenstifte in Labore geschickt, davon erhalten 13 die Note „ungenügend“. Lediglich Lippenstifte aus der Naturkosmetikabteilung hätten sogar die Bestnote „sehr gut“ erhalten. Das Problem der auf Erdöl basierenden Lippenstifte lautet: MOSH/ POSH.  

MOSH reichern sich nach Angaben von Ökotest im menschlichen Fettgewebe und der Leber an. In Tierversuchen hätten sie zu Organschäden geführt. Für POSH konnte laut Bundesinstitut für Risikobewertung eine gesundheitliche Bewertung bislang nicht vorgenommen werden. In zwölf der 14 mit MOSH/POSH-belasteten Stifte habe das Labor zusätzlich MOAH nachgewiesen. Diese aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffe können schon in kleinsten Mengen Krebs verursachende Bestandteile enthalten. 

MoshMineral oil saturated hydrocarbonsgesättigte Kohlenwasserstoffe
MoahMineral oil aromatic hydrocarbonsaromatische Kohlenwasserstoffe
Posh Polymer oligomeric saturated hydrocarbons synthetische Kohlenwasserstoffe(Diese Stoffe sind dem Mosh sehr ähnlich)

Im H&M Cream Lip Colour, Mauveine Queen hat das Labor erhöhte Werte des Schwermetalls Blei gemessen. Behörden akzeptieren Verunreinigungen nur, wenn sie technisch nicht zu vermeiden sind. Der Grenzwert für die Vermeidbarkeit von Blei liegt aktuell bei 2 Milligramm pro Kilogramm – den überschreitet der H&M-Lippenstift deutlich. Gesamturteil: ungenügend.

Der L‘Oréal Color Riche Intense, Sparkling Amethyst 287 sammelt insgesamt die meisten verschiedenen Problemstoffe an. Neben mehreren allergisierenden Duftstoffen enthält er die problematischen Mineralölbestandteile MOSH/POSH und MOAH, halogenorganische Verbindungen, den bedenklichen Farbstoff Tartrazin und Silikonverbindungen. Gesamturteil: ungenügend. Warum Lippenstifte auch allergische Reaktionen auslösen können, berichtet 24vita.de*.

Haben Sie gewusst, dass Frauen, die regelmäßig Lippenstifte benutzen, etwa 20 Gramm Lippenstift pro Jahr schlucken – und damit auch die enthaltenen Schadstoffe? 

Das ausführliche Testergebnis und die Begründungen für die Noten lesen Sie auf oekotest.de (Kosten: 3,99 Euro).

Lesen Sie auch: Lippenpflege enthält immer noch krebserregende Stoffe, sagt die Stiftung Warentest.

Video: Oberteil ausziehen - So finden Sie den perfekten Lippenstift

sah - *Merkur.de und 24vita.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Runderneuerte Reifen: Raus aus der Image-Falle?
Wirtschaft

Runderneuerte Reifen: Raus aus der Image-Falle?

Runderneuerte Pkw-Reifen spielen wegen Billig-Importen aus Fernost kaum noch eine Rolle. Dabei gibt es gute ökologische Gründe, auch Reifen länger zu nutzen.
Runderneuerte Reifen: Raus aus der Image-Falle?
Frankfurter Flughafen 2021 mit 25 Millionen Passagieren
Wirtschaft

Frankfurter Flughafen 2021 mit 25 Millionen Passagieren

Die Zahl der Passagiere auf dem Frankfurter Flughafen ist um fast ein Drittel gestiegen. Doch das Niveau aus der Vor-Corona-Zeit liegt noch in weiter Ferne.
Frankfurter Flughafen 2021 mit 25 Millionen Passagieren
Dax kommt an 16.000 Punkte nicht ran
Wirtschaft

Dax kommt an 16.000 Punkte nicht ran

Nach dem Rückschlag in der Vorwoche hat der Dax am Montag leicht zugelegt. Er näherte sich dabei der Marke von 16.000 Punkten.
Dax kommt an 16.000 Punkte nicht ran

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.