Sichert 1800 Jobs

Opel baut neue Generation des "Mokka" ab 2019 in Eisenach

+
Den Geländewagen Mokka gibt es seit 2012. Er basiert auf dem Corsa. Foto: Opel

Eisenach/Rüsselsheim (dpa) - Der Autohersteller Opel will die nächste Generation seines Kleingeländewagens Mokka von 2019 an in seinem Werk in Eisenach bauen.

Die Nachfolgemodelle der bislang am Thüringer Opel-Standort gefertigten Kleinwagen Corsa und Adam sollen dann im Werk in Saragossa (Spanien) vom Band laufen, wie das Unternehmen mitteilte.

Mit der konkreten Zuordnung einzelner Modelle an einen Standort werde die Produktion zukünftig erheblich effizienter. Gesamtbetriebsrat und Gewerkschaft IG Metall betonten, die Entscheidung sichere Standorte und Arbeitsplätze an den beiden Standorten. Opel beschäftigt derzeit rund 16 500 Mitarbeiter in Deutschland, darunter 1800 in Eisenach.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9

Auf der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona hat Samsung das Galaxy S9 und S9+ vorgestellt. Mit dem neuen Smartphone können unter anderem persönliche Emojis erstellt werden.
Samsung stellt neues Modell vor: Das kann das Galaxy S9

Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan

Der chinesische Milliardär Li Shufu ist Eigentümer von knapp einem Zehntel der Daimler-Aktien. Was hat der schillernde Unternehmer damit vor? Er verspricht: Die …
Daimler-Großaktionär Geely: langfristiger Plan

Warren Buffett will viel Geld ausgeben

Omaha (dpa) - US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. "Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen" seien nötig, um die Gewinne seiner …
Warren Buffett will viel Geld ausgeben

Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos

Unvollständige oder unverständliche Angaben über den Wert einer Lebensversicherungen sollen von Sommer an der Vergangenheit angehören. Einige Assekuranzen setzen jetzt …
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.