Stickoxid-Probleme

Opel ruft über 200.000 Autos zurück - diese Modelle sind betroffen

+
Der Autobauer Opel hat über 200.000 Kleinwagen zurückgerufen.

Der deutsche Autobauer Opel hat über 200.000 Fahrzeuge zurückgerufen. Bei den Modellen aus den Jahren 2018 und 2019 kommt es zu Problemen. 

Rüsselsheim - Der Autobauer Opel hat europaweit rund 210 000 Kleinwagen mit Benzinmotoren wegen möglicher Stickoxid-Probleme in die Werkstätten gerufen. Betroffen sind die Modelle Adam und Corsa der Modelljahre 2018 und 2019 mit 1,2 und 1,4 Liter Hubraum, bestätigte ein Unternehmenssprecher am Montag in Rüsselsheim.

Lesen Sie auch: Opel-Zoff um Produktion am Stammsitz Rüsselsheim geht weiter

Bei hohen Geschwindigkeiten funktioniere die Lambda-Sonde nur fehlerhaft. Bei Laufleistungen über 50 000 Kilometer könne es daher eventuell zu einer Überschreitung der Stickoxid-Grenzwerte kommen, wie interne Qualitätskontrollen ergeben hätten. Der Fehler soll über ein Software-Update behoben werden. In Deutschland sind gut 54 000 Autos betroffen. Zuerst hatte das Fachblatt „Kfz-Betrieb“ berichtet. Die Diskussionen um zu hohe Stickoxid-Emissionen hatten sich in der Vergangenheit stets um Dieselmotoren gedreht.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unternehmen sehen Fachkräftemangel als großes Problem

Am 1. März soll das Gesetz zur Fachkräfteeinwanderung in Kraft treten. Doch wie wird es konkret ausgestaltet? Darüber beraten heute die Teilnehmer eines Spitzentreffens …
Unternehmen sehen Fachkräftemangel als großes Problem

Tretroller-Verleih Lime in Deutschland profitabel

Berlin (dpa) - Der Elektro-Tretroller-Verleih Lime macht ein halbes Jahr nach seinem Start in Deutschland nach eigenen Angaben in seinem Kerngeschäft keine Verluste mehr.
Tretroller-Verleih Lime in Deutschland profitabel

ICE und Intercitys sollen häufiger fahren

Wer in Berlin, Hamburg oder München den ICE verpasst, soll nicht lang auf den nächsten warten: Die Bahn plant einen 30-Minuten-Takt und steckt Milliarden in Züge. Das …
ICE und Intercitys sollen häufiger fahren

Peking verzichtet auf weitere Strafzölle

Seit anderthalb Jahren belastet der amerikanisch-chinesische Handelsstreit die globale Konjunktur. Nun gibt es eine erste Einigung. Eine Trendwende? Die deutsche …
Peking verzichtet auf weitere Strafzölle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.