„Skalpelle tauchen da nicht auf, aber ...“

Schönheit to go: Bekannte Parfümerie plant Botox-Behandlungen in Hamburger Filialen

Douglas plant Botox-Behandlungen in Parfümerien möglich zu machen.
+
Douglas plant Botox-Behandlungen in Parfümerien möglich zu machen.

Die Parfümerie-Kette Douglas prüft, ob es möglich ist Behandlungen mit Botox in Filialen anzubieten. Das teilte die Geschäftsführerin Tina Müller mit.

Hamburg - Wattestäbchen und Shampoo shoppen und sich bei dem Besuch im Drogeriemarkt noch schnell die Falten per Botox-Spritze entfernen lassen - dieses Szenario könnte bald Realität werden. Zumindest, wenn es nach Douglas-Chefin Tina Müller geht.

Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung berichtete die jetzige Douglas-Geschäftsführerin und ehemalige Opel-Marketing-Managerin über neue Pläne bei der Drogeriemarkt-Kette. Dabei sprach sie auch darüber Botox-Behandlungen in Douglas-Filialen durchführen zu wollen. In ausgewählten Hamburger Drogeriemarkt-Shops der Kette könnten demnach in Zukunft Dermatologen in abgetrennten Räumen Botox-Spritzen setzen. 

Allerdings gehe es dabei nicht um „Lifting“, erklärte Müller: „Skalpelle tauchen da nicht auf. Aber wir wollen zum Beispiel Hyaluron-Injektionen als Service-Leistung anbieten“, so die Douglas-Chefin zur Süddeutschen Zeitung. Aktuell spreche man mit Hautärzten, ob dieser Plan umsetzbar ist, heißt es weiter. Da Botox ein Nervengift ist, müssten bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.

Lesen Sie auch: Versenden ausländische Verkäufer zweifelhafte Kosmetikartikel über Plattformen von Amazon und Ebay? Mehrere Drogerieketten bemängeln genau das.

rjs

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Stellantis-Chef wettert gegen Elektroauto-Strategie der EU
Wirtschaft

Stellantis-Chef wettert gegen Elektroauto-Strategie der EU

Der Portugiese Carlos Tavares trimmt den vor einem Jahr gegründeten Autokonzern Stellantis auf die Produktion von Elektroautos. Aber er hätte sich einen anderen Weg …
Stellantis-Chef wettert gegen Elektroauto-Strategie der EU
Vor zehn Jahren ging Schlecker insolvent
Wirtschaft

Vor zehn Jahren ging Schlecker insolvent

Es war einst die größte Drogeriemarktkette Europas. Jahrelang ging die Expansion von Schlecker gut. Doch dann verpasste das Unternehmen den Anschluss an den Markt und …
Vor zehn Jahren ging Schlecker insolvent

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.