Beteiligung an Cum-Ex-Geschäften?

Verdacht auf Steuerdelikte: Razzia bei Commerzbank

+
Commerzbank in Frankfurt.

Bei der Commerzbank wurde eine Razzia durchgeführt. Es gibt wohl den Verdacht, dass sich die Bank an Cum-Ex-Geschäften beteiligt habe.

Frankfurt am Main - Seit Dienstagmorgen durchsuchen Beamte der Staatsanwaltschaft Köln die Commerzbank in Frankfurt. Es geht wohl um den Verdacht auf Steuerdelikte. Nach Informationen des Handelsblattes geht es um Ermittlungen wegen der Beteiligung der Commerzbank an Cum-Ex-Geschäften.

Commerzbank wohl an Cum-Ex-Geschäften beteiligt

Die Commerzbank habe wohl am Handel mit großen Aktienpaketen rund um den Ausschüttungstermin mit (cum) und ex (ohne) Dividendenanspruch zu Lasten der Steuerzahler teilgenommen. Die Staatsanwaltschaft bestätigte auf Nachfrage des Handelsblattes, „dass heute im Rahmen des Verfahrenskomplexes um die Cum-Ex-Geschäfte Ermittlungsmaßnahmen durchgeführt werden“. Wegen des Steuergeheimnisses können aber keine weiteren Auskünfte gegeben werden.

„Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns zu laufenden Ermittlungen nicht äußern können. Es ist in unserem eigenen Interesse, dass diese Angelegenheit schnellstmöglich aufgeklärt wird“, erklärte eine Sprecherin des Unternehmens.

Probleme gab es bei der Commerzbank auch wegen der PDS2-Umstellung. Viele Kunden beschwerten sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jens Nygaard Knudsen  gestorben - die Erfindung des Dänen ist weltbekannt

Jens Nygaard Knudsen ist im Alter von 78 Jahren verstorben. Die Erfindung des Dänen ist weltweit bei Kindern beliebt.
Jens Nygaard Knudsen  gestorben - die Erfindung des Dänen ist weltbekannt

Globales Musikphänomen: Südkoreanische K-Pop-Band BTS bricht mit neuem Album Rekord

BTS, eine südkoreanische K-Pop-Band, hat mit ihrem Album bereits vor dem Verkaufsstart einen Rekord gebrochen. Die Band gilt als globales Musikphänomen.
Globales Musikphänomen: Südkoreanische K-Pop-Band BTS bricht mit neuem Album Rekord

Dax schwächelt - US-Daten und Coronavirus belasten

Frankfurt/Main (dpa) - Schwache Wirtschaftsdaten aus den USA haben am Freitag die Anleger am deutschen Aktienmarkt verschreckt. Auch wächst die Skepsis über die …
Dax schwächelt - US-Daten und Coronavirus belasten

Allianz-Chef Bäte will Management ausdünnen

Die Versicherungsbranche steht unter Druck: Die Nullzinsen zehren an den Gewinnen, im Zuge der Digitalisierung könnten viele Arbeitsplätze entfallen. Die Allianz will …
Allianz-Chef Bäte will Management ausdünnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.