Rewe macht Amazon Konkurrenz – und eröffnet Online-Marktplatz

Konkurrenz für Amazon: Die Supermarkt-Kette Rewe erweitert ihr Angebot im Netz. Die Testphase des Online-Marktplatzes soll Anfang Juni starten.

Köln – Die Supermarkt-Kette Rewe baut ihr Angebot zum Online-Einkauf um Produkte wie Spielzeug und Tierbedarf aus und will damit offenbar Amazon die Stirn bieten. Rewe wolle einen Online-Marktplatz eröffnen und dort Produkte von Partnerfirmen wie ZooRoyal, Weinfreunde und myToys anbieten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Damit entstehe für Kunden eine „zentrale Anlaufstelle für ihren gesamten Einkauf".

Testphase des Rewe-Online-Marktplatzes soll Anfang Juni starten

Kunden könnten künftig nicht nur Obst, Fleisch und Käse von Rewe online bestellen und liefern lassen, sondern zugleich Kosmetikartikel, Geschenke und regionale Spezialitäten kaufen, erklärte der Chef der Online-Sparte von Rewe, Jean-Jacques van Oosten. Demnach soll Anfang Juli die erste Testphase mit zunächst fünf Partnern und tausend Kunden starten, danach sollen stetig weitere Partner und Kunden dazu kommen.

Der Online-Service von Rewe ist derzeit in 75 deutschen Städten und dem Umland verfügbar und wird dem Unternehmen zufolge stetig ausgebaut. Der Fokus auf den Wocheneinkauf im Internet ist auch ein Ergebnis der wachsenden Marktmacht des Internethändlers Amazon, der kürzlich sein Lieferangebot frischer Lebensmittel auch in Deutschland gestartet hatte. Vor wenigen Tagen wurde zudem bekannt, dass Amazon die US-Biomarktkette Whole Foods kaufen will.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München

Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München

Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten

Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten

Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien

Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien

Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.