Gefahr für schwache Immunsysteme

Sandwich-Rückruf bei Discounter: Verzehr kann im schlimmsten Fall sogar tödlich sein

+
Drohende Verkeimung aus der Kühltheke: Discounter Netto muss belegte Brote zurückrufen.

Wer beim Discounter Netto in der jüngeren Zeit ein Sandwich gekauft hat, sollte gut aufpassen: Das Produkt einer deutschen Marke hat möglicherweise ein falsches Mindesthaltbarkeits-Datum.

Maxhütte-Haidhof - Kunden, die zuletzt beim Discounter Netto eingekauft haben, sollten nun aufmerksam sein: Die bayerische Supermarkt-Kette muss ein Sandwich-Produkt zurückrufen, bei dessen Verzehr im schlimmsten Fall eine lebensbedrohliche Situation eintreten kann.

Betroffen von der Maßnahme ist das Produkt „Take Away“ und das ausschließlich in der Geschmacksrichtung „Schinken & Gouda“. Hersteller des belegten Brotes aus der Kühltheke ist das deutsche Unternehmen „freshcompany GmbH“ mit Sitz in Weinstadt/Baden-Württemberg. Die Firma produziert neben den Sandwiches auch Backwaren und Snacks.

Video: Sandwich-Rückruf bei Netto

Sandwich-Rückruf bei Netto: Daran ist das Produkt zu erkennen

Der Grund für den bundesweiten Rückruf ist ein falsch ausgewiesenes Mindesthaltbarkeits-Datum (MHD). Viele Produkte können nach Ablauf dieses Termins in der Regel noch verzehrt werden, wie Merkur.de* berichtet. Im Fall der aktuellen Rückruf-Aktion bei Netto ist dies jedoch nicht so. Demnach haben manche Ausführungen des Produktes in der 185-Gramm-Packung möglicherweise das Datum 25.05.2019 bezüglich der Haltbarkeit vermerkt, hierbei kann es sich jedoch um eine irrtümliche Angabe handeln.

Stattdessen soll die Ware bereits nach dem 24. April (Mittwoch) sicherheitshalber nicht mehr verzehrt werden, so die weiteren Informationen. Wer das Sandwich gekauft hat, kann es - auch ohne Kassenzettel - zurückgeben und bekommt den entsprechenden Preis zurückerstattet.

Für das Produkt „Take Away“ in der Sorte „Schinken & Gouda“ muss ein Rückruf durchgeführt werden.

Wie Produzent „freshcompany“ und Discounter Netto mitteilten, habe man das „Take Away“-Sandwich der Geschmacksrichtung „Schinken & Gouda“ bereits aus den Regalen entfernt und somit ist es nun nicht mehr zu kaufen.

Sandwich-Rückruf bei Netto: Verzehr für folgende Personen gefährlich

Die Folgen des Verzehrs von länger abgelaufenen Lebensmitteln können beim Menschen zuweilen gravierend sein: Nach Überschreitung des Verbrauchsdatums besteht die Gefahr, dass sich bei Lebensmitteln Keime bilden. Sie bedrohen die Gesundheit von Personen mit einem schwachen Immunsystem. Dazu gehören Schwangere, Neugeborene, oder auch ältere und kranke Menschen. Im schlimmsten Fall kann die Belastung durch die Keime sogar zum Tode führen.

Eine unwillkommene Überraschung erlebten kürzlich auch Kunden von Discounter Kaufland: Es musste eine Oster-Spezialität zurückgerufen werden, weil Salmonellen nachgewiesen wurden

Auch Apple hat mit Problemen zu kämpfen. Wegen Stromschlaggefahr kam es nun zum Rückruf dieses Prdoukts.

PF

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fiat Chrysler schlägt Fusion mit Renault vor

Renault ist bereits mit den japanischen Herstellern Nissan und Mitsubishi eng verbunden. Nun soll es ein Bündnis mit Fiat Chrysler geben. Der riesige Verbund würde VW …
Fiat Chrysler schlägt Fusion mit Renault vor

Aldi ruft beliebten Snack zurück - es besteht Gesundheitsgefahr

Rückruf: Aldi warnt vor dem Verzehr einer Naschware, die vor allem bei jungen Leuten beliebt ist. Der Verzehr kann zu Vergiftungen führen.
Aldi ruft beliebten Snack zurück - es besteht Gesundheitsgefahr

Penny ruft Wurst zurück: Eine Sache kann für Verbraucher gefährlich werden

Ein Hersteller von Fleisch- und Wurstwaren ruft sein Produkt zurück, das im Sortiment des Discounters Penny angeboten wird. Aufgrund falscher Angaben kann der Verzehr …
Penny ruft Wurst zurück: Eine Sache kann für Verbraucher gefährlich werden

Nervöser Ölmarkt verteuert Kraftstoff und Heizöl

Auf dem Ölmarkt herrscht Nervosität. Mal steigen die Preise auf ein Jahreshoch, dann stürzen sie wieder deutlich ab. Für die Verbraucher ist es in den vergangenen …
Nervöser Ölmarkt verteuert Kraftstoff und Heizöl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.