Gesundheitsgefahr

Kolibakterien: Großhändler ruft beliebtes Käseprodukt zurück

+
Bei diesem Käse ist Vorsicht geboten

Wegen Bakterienverdachts ruft ein Großhändler ein beliebtes Käseprodukt zurück. Es besteht Gesundheitsgefahr. 

Hannover - Der niedersächsische Käsespezialist Ruwisch & Zuck ruft nach dem Nachweis gesundheitsschädlicher Kolibakterien einen französischen Rohmilch-Weichkäse zurück. Dabei handelt es sich um den Anselin Neufchatel AOP. In dem betroffenen Produkt wurden sogenannte Shiga-Toxin bildende Kolibakterien nachgewiesen, wie das Unternehmen mitteilte. 

Das betroffene Produkt 

Bei einer zweiten Probe gab es allerdings keine Auffälligkeiten, wie Firmenchefin Karin Zuck der Deutschen Presse-Agentur sagte. 

Rund 300 Packungen wurden verkauft 

Bei dem Rückruf handele es sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Insgesamt sind rund 300 Packungen zu je 200 Gramm betroffen, die laut Warnung in fast allen Bundesländern bis auf das Saarland und Mecklenburg-Vorpommern verkauft wurden. „Alle Läden sind informiert worden“, erklärte Zuck. Bestimmte E.coli-Typen können vor allem bei Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem oder Kleinkindern schwerwiegende Durchfallerkrankungen hervorrufen.

Artikel: Anselin Neufchatel AOP, franz. Weichkäse aus Rohmilch Verpackungseinheit: 200g Haltbarkeit (MHD): 28.02.2019 Identitätskennzeichen: FR 76.567.002 CE EAN-Code: 3760013690106 Inverkehrbringer: Ruwisch & Zuck Die Käsespezialisten GmbH & Co. KG

dpa

Auch hier ist Vorsicht geboten: Aldi ruft beliebte Eissorten zurück - sie können Metallteile enthalten 

Achtung: Lidl ruft DIESEN Käse zurück - schwere Erkrankung droht 

Rückruf: Vorsicht Salmonellen - dieses Produkt sollten Sie nicht essen 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brexit bedroht Gewinne und Jobs der deutschen Autobauer

Großbritannien ist für die deutsche Autoindustrie ein großer und lukrativer Markt. Bisher. Das könnte sich jetzt ganz schnell ändern.
Brexit bedroht Gewinne und Jobs der deutschen Autobauer

Bertelsmann mit Milliarden-Gewinn

Berlin (dpa) - Gestützt durch einen ungewöhnlichen Verkaufserfolg auf dem Buchmarkt hat der Medien- und Dienstleistungskonzern Bertelsmann 2018 den höchsten Umsatz seit …
Bertelsmann mit Milliarden-Gewinn

Weiter Software-Probleme: Lufthansa streicht 50 Flüge - 4100 Passagiere betroffen

Wegen Software-Problemen bei der Deutschen Flugsicherung muss Lufthansa erneut etliche Flüge streichen. Ein Sprecher teilte mit, worüber sich Passagiere vor ihrem Abflug …
Weiter Software-Probleme: Lufthansa streicht 50 Flüge - 4100 Passagiere betroffen

„Klima der Angst“: Mitarbeiter mit schweren Anschuldigungen gegen Tagesschau-Chef Kai Gniffke 

Schwere Anschuldigungen aus dem eigenen Haus: Mitarbeiter werfen Tagesschau-Chef Kai Gniffke ein „Klima der Angst“ vor.
„Klima der Angst“: Mitarbeiter mit schweren Anschuldigungen gegen Tagesschau-Chef Kai Gniffke 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.