Heil kontert Altmaier

Schärfere Töne im Streit um Paketzusteller-Gesetz

+
Arbeitsminister Heil will gegen die oft schlechten Arbeitsbedingungen von Paketzustellern vorgehen. Foto: Oliver Berg

Berlin (dpa) - Im Streit um ein Gesetz für bessere Arbeitsbedingungen von Paketzustellern verschärft sich der Ton in der Großen Koalition.

Arbeitsminister Hubertus Heil widersprach seinem Kabinettskollegen Peter Altmaier (CDU): "Der Vorwurf, dass das eine Wachstumsbremse ist, ist einigermaßen lächerlich", sagte der SPD-Politiker im ARD-"Morgenmagazin".

"Es ist ja nicht zu akzeptieren, dass Recht und Gesetz umgangen werden. Und das darf in einer sozialen Marktwirtschaft kein Wirtschaftsminister, kein Arbeitsminister akzeptieren."

Hintergrund ist ein Vorstoß Heils, der die großen Paketdienste verpflichten soll, Sozialabgaben für ihre Subunternehmer nachzuzahlen, wenn diese beim Mindestlohn betrügen.

Wirtschaftsminister Altmaier hatte die sogenannte Nachunternehmerhaftung abgelehnt, auch um die zuletzt schwache Konjunktur nicht mit Bürokratie zu belasten. Er kritisierte, Heil habe die Debatte ohne Absprache "zur Unzeit" losgetreten. Er setzt stattdessen auf mehr Kontrollen durch den Zoll.

Heil verteidigte seinen Entwurf. "Wir wollen, dass wir fairen Wettbewerb haben auf dem Paketmarkt, damit die ehrlichen Unternehmen nicht die Dummen sind.

Und wir wollen dafür sorgen, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch den sozialen Schutz bekommen, der ihnen zusteht", sagte er. Nötig sei ein klarer Rechtsrahmen. Heil verwies darauf, dass die Nachunternehmerhaftung in der Baubranche "sehr, sehr geholfen" habe. "Genau das will ich übertragen, auch auf den Logistikbereich."

Der Minister will gegen die oft schlechten Arbeitsbedingungen von Paketzustellern vorgehen. Dafür sollen die großen Paketdienste verpflichtet werden, Sozialabgaben für ihre Subunternehmer nachzuzahlen, wenn diese beim Mindestlohn betrügen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Südkoreas Wirtschaft mit geringstem Wachstumstempo seit 2009

Südkoreas Wirtschaft macht schlapp.Experten zufolge setzt der Handelsstretit zwischen den USA und China dem Land besonders zu.
Südkoreas Wirtschaft mit geringstem Wachstumstempo seit 2009

Trump droht EU: Ohne Abkommen kommen "sehr hohe" Strafzölle

Zwischen der EU und den USA läuft es derzeit alles andere als glatt. Nun droht US-Präsident Donald Trump der EU neue Strafzölle an.
Trump droht EU: Ohne Abkommen kommen "sehr hohe" Strafzölle

Milliarden-Schock: Daimlers Rechnung im Dieselskandal wird viel teurer als gedacht

Beim Dieselskandal hat Daimler einen Milliarden-Schock erlitten. Die Rechnung wird viel teurer als gedacht, als das Unternehmen dachte.
Milliarden-Schock: Daimlers Rechnung im Dieselskandal wird viel teurer als gedacht

Dax schafft Sprung auf Rekordhoch

Der deutsche Leitindex hat es nach zwei Jahren wieder auf einen neuen Höchststand geschafft - denn Sorgen um Handelskonflikte und einen Krieg im Nahen Osten sind …
Dax schafft Sprung auf Rekordhoch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.