Gespräch in Berlin

Schäuble trifft neuen US-Finanzminister Mnuchin

+
Kommt in Berlin mit seinem US-Amtskollegen Steven Mnuchin zusammen: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin (dpa) - Kurz vor dem Treffen der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) kommt Finanzminister Wolfgang Schäuble erstmals mit seinem neuen US-Kollegen Steven Mnuchin zusammen.

Bei dem Gespräch in Berlin wollen die Minister die Positionen zum G20-Treffen an diesem Freitag und Samstag in Baden-Baden erörtern. Auch dürfte es um den künftigen Kurs der neuen US-Regierung unter Donald Trump gehen.

Befürchtet wird unter anderem, dass die zuletzt verschärften Bankenregeln in den USA wieder gelockert werden. Trump will die bisherige Finanzmarktregulierung auf den Prüfstand stellen. Thema dürfte zudem die künftige Besteuerung von Unternehmen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bahn-Neubaustrecke Berlin-München bleibt in der Kritik

Berlin (dpa) - Nach dem holprigen Start der ICE-Neubaustrecke Berlin-München hat die Lokführergewerkschaft GDL der Bahn eine mangelhafte Vorbereitung des Betriebsstarts …
Bahn-Neubaustrecke Berlin-München bleibt in der Kritik

FDP-Generalsekretärin attackiert VW-Chef als "Diesel-Judas"

Hat der Diesel noch eine Zukunft? Seit langem sind Subventionen beim Sprit in der Kritik. Auch VW-Chef Müller hat nun Zweifel. Kritik kommt nun von der FDP. Das …
FDP-Generalsekretärin attackiert VW-Chef als "Diesel-Judas"

Letzte Klagen gegen Elbvertiefung

Leipzig (dpa) - Am Bundesverwaltungsgericht sind am Mittwoch die letzten Klagen gegen die umstrittene Elbvertiefung mündlich verhandelt worden.
Letzte Klagen gegen Elbvertiefung

Reisekonzern Tui trotzt allen Krisen

Der Tourismuskonzern Tui investiert in den Ausbau der Hotelketten und erweitert die Kreuzfahrtflotten. Das schlägt in der Bilanz positiv zu Buche.
Reisekonzern Tui trotzt allen Krisen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.