Lobende Worte für US-Präsident

Siemens-Chef Kaeser sieht gute Ansätze bei Trump

+
Joe Kaeser, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG

Washington - Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser hält die umstrittene Wirtschaftspolitik von US-Präsident Donald Trump auch für eine Chance für deutsche Unternehmen in den USA.

„Die neue Regierung, angeführt vom neuen Präsidenten, versucht über pragmatische Wege Dinge zu verbessern“, sagte Kaeser am Mittwoch (Ortszeit) der Deutschen Presse-Agentur in Washington. „Das ist an sich ein guter Ansatz.“ Kaeser hält sich mit dem gesamten Siemens-Vorstand zu einer Vorstandssitzung und zu Gesprächen in der US-Hauptstadt auf. Die USA sind mit einem Umsatz von fast 24 Milliarden Dollar der größte Einzelmarkt des Münchner Technologiekonzerns.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen

Eschborn (dpa) - Wegen der kühlen Witterung in den Wintermonaten des Jahres 2016 mussten viele Haushalte in Mehrfamilienhäusern laut einer Analyse mehr heizen als im …
Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen

Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos

Der Bund erwartet eine EU-Quote für Elektroautos - doch das ächzende deutsche Stromnetz ist auf eine massenhafte Verbreitung von E-Mobilen gar nicht vorbereitet. Eng …
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos

Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer

Damit die Luft in Städten besser wird, sollen alte Diesel runter von der Straße - das war ein Ergebnis des Dieselgipfels. Autobauer bieten Prämien für Kunden, die sich …
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer

Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner

Der Bund hält nichts von einer Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl.
Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.