Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

Begründungen für Benzinpreise
1 von 18
Es scheint, als würden die Ölkonzerne immer eine "Ausrede" für steigende Benzinpreise finden. Einige skurille Begründungen hat beispielsweise der Ökonom Martin Kapp auf webjournal.ch zusammengestellt.
Begründungen für Benzinpreise
2 von 18
Begründungen für Benzinpreise
3 von 18
Begründungen für Benzinpreise
4 von 18
Begründungen für Benzinpreise
5 von 18
Begründungen für Benzinpreise
6 von 18
Begründungen für Benzinpreise
7 von 18
Begründungen für Benzinpreise
8 von 18

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landwirte klagen über langsames Internet

Immer mehr Bauern in Deutschland klagen über ein zu langsames Internet. Nach einer repräsentativen Umfrage im aktuellen Konjunkturbarometer des Bauernverbandes sind 77 …
Landwirte klagen über langsames Internet

Fresenius bläst milliardenschwere US-Übernahme ab

Der Medizinkonzern Fresenius hat die geplante 4,4 Milliarden Euro schwere Übernahme des US-Konzerns Akorn platzen lassen. Das Unternehmen habe beschlossen, die …
Fresenius bläst milliardenschwere US-Übernahme ab

Hannover Messe: Alles dreht sich um vernetzte Industrie

Hannover (dpa) - Die als weltgrößte Industrieschau geltende Hannover Messe hat begonnen. Bezüglich künstlicher Intelligenz müsse Deutschland nachholen und aufholen, …
Hannover Messe: Alles dreht sich um vernetzte Industrie

Weltbank: Wohlhabende Länder sollen höhere Zinsen zahlen

Klimawandel, Flüchtlinge und Pandemien - das Spektrum der Weltbank ist größer geworden. Nun bekommt die Weltbank mehr Kapital für Entwicklungsprojekte und neue …
Weltbank: Wohlhabende Länder sollen höhere Zinsen zahlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.