Deutlich höhere Bruttogehälter

Tarifbeschäftigte verdienten im zweiten Quartal mehr

+
Tarifgehälter verzeichneten im zweiten Quartal vergleichsweise hohe Zuwächse. Foto: Arno Burgi

Wiesbaden (dpa) - Die Tarifbeschäftigten in Deutschland haben im zweiten Quartal dieses Jahres deutlich höhere Bruttogehälter verdient als ein Jahr zuvor.

Der durchschnittliche Wert inklusive der tarifvertraglich vereinbarten Sonderzahlungen war 3,8 Prozent höher, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Ohne die Sonderzahlungen hätte die Steigerung 2,9 Prozent betragen. Im gleichen Zeitraum stiegen die Verbraucherpreise nur um 1,6 Prozent.

Der vergleichsweise hohe Zuwachs bei den Tarifgehältern ist laut dem Bundesamt auch auf einen Sondereffekt beim Öffentlichen Dienst des Bundes und der Gemeinden zurückzuführen. Dort fielen gleich zwei Tarifstufen und Sonderzahlungen in den Beobachtungszeitraum. Die geringsten Steigerungen gab es im Kfz-Gewerbe. Zuletzt wurde beim Anstieg aller Tarifgehälter im zweiten Quartal 2017 ein gleich hoher Wert wie im zweiten Quartal 2019 registriert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkauf von Dicamba in den USA vorerst untersagt

Mit der Monsanto-Übernahme hat sich Bayer viele Probleme eingebrockt. Dabei geht es nicht nur um den Unkrautvernichter Glyphosat. Auch das Mittel Dicamba führt zu Streit …
Verkauf von Dicamba in den USA vorerst untersagt

Rentenerhöhung im Juli 2020: Wann kommt die höhere Rente aufs Konto?

Zum 1. Juli 2020 wird die Rente erhöht. Wann kommt die neue, höhere Rente erstmals auf das Konto der Rentner? Hier finden Sie alle Informationen.
Rentenerhöhung im Juli 2020: Wann kommt die höhere Rente aufs Konto?

VDA: Hersteller geben Mehrwertsteuersenkung an Kunden weiter

Von der Senkung der Mehrwertsteuer erhofft sich der VDA einen wichtigen Schub bei der Nachfrage in der Automobilindustrie. Die Folgen sollen für Kunden spürbar werden.
VDA: Hersteller geben Mehrwertsteuersenkung an Kunden weiter

Anleger nehmen vor EZB-Entscheid Gewinne mit

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat nach seiner Erholungsrally am Donnerstag eine Pause eingelegt.
Anleger nehmen vor EZB-Entscheid Gewinne mit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.