Damit die Päckchen rechtzeitig ankommen

Ein Tag ist besonders wichtig: Diese Paket-Fristen gelten zu Weihnachten

+
Hochsaison zur Weihnachtszeit im Paketzentrum: Pro Tag werden dort rund 550.000 Pakete bearbeitet.

München - Weihnachtszeit ist Päckchenzeit. Damit die Pakete pünktlich unterm Tannenbaum liegen, gibt es einige wichtige Termine.

Für die Versandunternehmen ist der Dezember die Hauptarbeitszeit des Jahres. Hermes rechnet beispielsweise in diesem Jahr mit um bis zu 20 Prozent mehr Paketen als 2015 – und das war schon ein Rekordjahr. Alleine im Dezember könnten dann 42 Millionen Pakete verschickt werden. Bis Anfang Januar 2017 will das Unternehmen bis zu 6.000 zusätzliche Voll- und Teilzeitarbeitskräfte beschäftigen, über befristete Arbeitsverträge oder tarifgebundene Zeitarbeitsfirmen. Die Fahrzeugflotte soll außerdem um 3.600 Fahrzeuge aufgestockt werden. Die Versandunternehmen bereiten sich also vor – die Kunden sollten das auch.

Auf was muss ich bei meinem Päckchen und Paket achten? 

Generell sind Standard-Pakete mit 500 bis 750 Euro versichert, teilt der Deutsche Post-Verband mit. Päckchen und besonders gefährliche oder wertvolle Gegenstände sind davon aber meistens ausgenommen. Dafür gibt es eigene, zubuchbare Versicherungen. Aber wann muss ein Paket auf die Reise gehen, damit es noch pünktlich zum Weihnachtsabend unter dem Tannenbaum liegen kann? Die verschiedenen Versandanbieter haben unterschiedliche Regelungen. Wichtig ist ein Tag: Der 22. Dezember.

DHL

Stichtag national? 

Deutschlandweit können Päckchen und Pakete bei DHL bis Donnerstag, den 22. Dezember, um 18 Uhr eingeliefert werden, dann würden sie „in der Regel“ zugestellt, wie es bei DHL heißt. Für die Einlieferung bei Postbanken gilt eine Sonderregel. Dort können die Kunden auch noch bis Freitag, den 23. Dezember, um 10 Uhr Pakete einliefern. Ausgeliefert werden die Pakete dann bis 15 Uhr am 24. Dezember.

Stichtag international? 

Bei Paketen ins Ausland gelten andere Fristen. Beim Versand in Nachbarländer (inklusive Schweiz): 16. Dezember (DHL Paket International Economy) beziehungsweise der 19. Dezember (DHL Paket International Premium/DHL Europaket). Beim Versand in die weiteren europäischen Länder: 12. Dezember (DHL Paket International Economy) und 15. Dezember (DHL Paket International Premium/DHL Europaket). Außereuropäisch können die Pakete nur noch per Premiumversand verschickt werden. Letzter Versandtag mit Zustellgarantie ist dafür der 9. Dezember.

HERMES

Die Firma Hermes geht sogar noch einen Schritt weiter: Sie gibt die sogenannte „Weihnachtslieferzusage“, wenn ein Paket vor einem bestimmten Stichtag eingeliefert worden ist. Damit garantiert Hermes, dass der Zusteller vor oder am 24. Dezember mindestens einmal geklingelt hat.

Stichtag national?

Nationale Sendungen müssen bis bis Donnerstag, den 22. Dezember, um 12 Uhr in einem Hermes-Paketshop abgegeben werden. 

Stichtag international?

Für internationale Sendungen gelten zwei Daten: Pakete nach Spanien und Portugal müssen bis 13. Dezember um 12 Uhr im Paketshop abgegeben werden, in alle anderen EU-Länder bis zum 17. Dezember um 12 Uhr.

DPD

Stichtag national?

Für deutschlandweite Sendungen gilt auch bei DPD die Frist 22. Dezember 12 Uhr.

Stichtag international?

Ins Ausland legt sich das Unternehmen nicht fest. Zwischen 16. und 21. Dezember liegt die Frist – je nach Zielland des Pakets. Darüber können sich die Kunden auf der Webseite informieren

UPS

Stichtag national und international?

Auch für Kunden von UPS gilt als sicheres Datum der 22. Dezember. Sendungen werden dann nämlich am 23. Dezember zugestellt. Für eine Lieferung am 24. Dezember muss der Kunde die Saturday Express-Lieferung ausgewählt haben. Dafür kann er das Paket dann auch erst am 23. Dezember abholen lassen. Geliefert wird mit der Express-Lieferung nach Deutschland, Europa und New York.

GLS

Stichtag national?

Für Pakete, die nach Deutschland gehen, gilt auch bei GLS der 22. Dezember als Stichtag.

Stichtag international?

Bei Paketen ins benachbarte europäische Ausland müssen Pakete bis zum 21. Dezember bei GLS eingegangen sein. Bei einem Paket in die übrigen europäischen Staaten ist der Termin der 20. Dezember.

Darauf sollten Sie bei Briefen achten:

Briefe nach Deutschland haben die gleiche Laufzeit wie ein Paket. Daher sollten sie auch am 22. Dezember vor der Leerung im Briefkasten sein. Briefe in europäische Nachbarländer brauchen etwa zwei bis sechs Tage - Stichtag ist also der 18. Dezember. Briefe in andere Länder der Welt können bis zu zwölf Tagen dauern, sie sollten daher bereits am 12. Dezember bei der Post eingegangen sein. Geld sollte übrigens nur mit speziellen Tarifen verschickt werden, sonst ist es nicht versichert.

Benedict Witzenberger

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende

Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Seit der Air-Berlin-Pleite ist Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden. Nach vielen Kundenbeschwerden nimmt das Bundeskartellamt die Preise der Lufthansa nun …
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.