Britische Supermarktkette

Tesco streicht bis zu 9000 Stellen

+
Tesco ist die größte Supermarktkette in Großbritannien. Foto: Facundo Arrizabalaga/EPA

Cheshunt (dpa) - Der größte britische Einzelhändler Tesco baut bis zu 9000 Arbeitsplätze ab. Für bis zu 4500 der betroffenen Angestellten könnten neue Stellen im Konzern gefunden werden, teilte das Unternehmen mit.

Tesco hatte Ende September 2018 rund 440.000 Angestellte. Der Einzelhändler versucht seit Jahren, seine Kosten einzudämmen. Dabei hat er vor allem mit dem harten Wettbewerb mit Discountern wie Aldi und Lidl zu kämpfen. Im September brachte Tesco in dem Zuge mit der Kette Jack's eine eigene Billigtochter auf den Heimatmarkt.

"In unseren vier Jahren der Wende haben wir gute Fortschritte gemacht, aber der Markt bleibt herausfordernd", erklärte der für Großbritannien und Irland zuständige Tesco-Chef Jason Tarry. "Wir müssen uns kontinuierlich anpassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, und darauf reagieren, wie Verbraucher einkaufen wollen." Ziel sei es, dass dies möglichst wenige Auswirkungen auf die Belegschaft habe.

Tesco ist die größte Supermarktkette in Großbritannien und dominiert zusammen mit Sainsbury's, Asda und Morrisons weitgehend den britischen Markt. Die "Big Four", wie die vier Ketten genannt werden, geraten aber wegen Lidl und Aldi seit Jahren zunehmend unter Druck.

Tesco-Mitteilung

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit 58 Jahren in den Ruhestand: Das müssen Sie dabei beachten

Mit 58 Jahren aus dem Berufsleben aussteigen: Wir sagen Ihnen, was Sie dabei beachten sollten - und wie der frühe Ruhestand gelingen kann.
Mit 58 Jahren in den Ruhestand: Das müssen Sie dabei beachten

Ärger für Bankkunden: Strafzinsen greifen 2020 um sich - CSU-Mann warnt vor „Spirale“

Auf Erspartes kaum Zinsen zu bekommen, ist für viele Bankkunden ohnehin ein Ärgernis. Einige Institute greifen inzwischen aber sogar zu Negativzinsen - und bitten die …
Ärger für Bankkunden: Strafzinsen greifen 2020 um sich - CSU-Mann warnt vor „Spirale“

Münchner Jung-Autobauer wollten 50 Millionen in 30 Tagen - nun steht das Ergebnis fest

Ein völlig neues Automobil wollen Mittzwanziger aus München auf die Straße bringen - ohne Großinvestoren. 50 Tage später steht ein erstes Ergebnis fest.
Münchner Jung-Autobauer wollten 50 Millionen in 30 Tagen - nun steht das Ergebnis fest

Immer mehr Kreditinstitute führen Strafzinsen ein

Auf Erspartes kaum Zinsen mehr zu bekommen, ist für viele Bankkunden ohnehin schon ein Ärgernis. Einige Institute greifen inzwischen aber sogar zu Negativzinsen - und …
Immer mehr Kreditinstitute führen Strafzinsen ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.