Günstiges Basismodell später

Tesla liefert erste Model-3-Fahrzeuge in Deutschland aus

Zu Beginn der Reservierungen hatte Tesla noch ein Massenmodell für 35.000 Dollar in Aussicht gestellt. Bislang liefert das Unternehmen aber teurere Versionen aus, um die vom schwierigen Produktionsanlauf angegriffenen Finanzen aufzubessern. Foto: Uli Deck
+
Zu Beginn der Reservierungen hatte Tesla noch ein Massenmodell für 35.000 Dollar in Aussicht gestellt. Bislang liefert das Unternehmen aber teurere Versionen aus, um die vom schwierigen Produktionsanlauf angegriffenen Finanzen aufzubessern. Foto: Uli Deck

Frankfurt/Main (dpa) - Tesla hat fast drei Jahre nach dem Start der Reservierungen mit der Auslieferung seines Hoffnungsträgers Model 3 in Deutschland begonnen. Die ersten Besitzer nahmen ihre Elektroautos in Frankfurt in Empfang.

Zu Beginn der Reservierungen hatte Tesla noch ein Massenmodell für 35.000 Dollar in Aussicht gestellt. Bislang liefert das Unternehmen aber teurere Versionen aus, um die vom schwierigen Produktionsanlauf angegriffenen Finanzen aufzubessern.

In Deutschland ist es die Variante mit Langstrecken-Batterie und Allradantrieb ab 55.400 Euro und die sportlichere Performance-Version ab 66.100 Euro.

Ein günstigeres Basismodell mit kleinerer Batterie soll es in der zweiten Jahreshälfte geben. In den USA kostet die aktuell günstigste Version 45 000 Dollar vor Elektroauto-Vergünstigungen und Steuern.

Das Model 3 soll Tesla aus der Oberklasse-Nische in einen breiteren Markt bringen. Die Europa-Zulassung bekam das Fahrzeug im Januar in den Niederlanden. Einige Tage später folgte auch die Zulassung für das "Autopilot"-Fahrassistenzsystem des Model 3.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

WhatsApp: Gefährliche Betrugsmasche auf Messenger-Dienst - Wie User sich schützen

Auf WhatsApp kursiert schon seit einiger Zeit eine besonders hinterhältige Betrugsmasche. Cyber-Experten erklären jetzt, wie die Masche funktioniert und worauf Sie …
WhatsApp: Gefährliche Betrugsmasche auf Messenger-Dienst - Wie User sich schützen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.