„In der Praxis bewährt“

Trotz Kritik von Scholz: Post will Entfristung weiter von Krankheitstagen abhängig machen

Trotz eines Sturms der Entrüstung: Die Post will von einer umstrittenen Regelung bei der Übernahme von Angestellten nicht abrücken.

Bonn/München - Die Deutsche Post will ungeachtet aller Kritik nicht von der umstrittenen Praxis bei der Entfristung von Arbeitsverträgen abrücken. "Wir werden an den Eckpunkten festhalten, denn sie haben sich in der Praxis bewährt und sind arbeitsrechtlich nicht zu beanstanden", sagte Post-Personalvorstand Thomas Ogilvie der Süddeutschen Zeitung vom Donnerstag.

Die Entfristungsregeln der Post hatten zuletzt für Kritik gesorgt: Der Bonner Konzern übernimmt Angestellte nur dann unbefristet, wenn sie zuvor innerhalb von zwei Jahren nicht mehr als 20 Krankheitstage und nicht mehr als zwei selbstverschuldete Unfälle mit konzerneigenen Fahrzeugen hatten. Kritik kam unter anderem von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD), der Gespräche von Vertretern des Bundes im Aufsichtsrat des Konzerns mit der Unternehmensführung angekündigt hatte.

Ogilvie verwies in der SZ auf die notwendige "körperliche Fitness" der Post-Mitarbeiter. Überdies seien die Entfristungskriterien nur Anhaltspunkte, die Verantwortlichen hätten Entscheidungsspielräume. Bei einer Grippewelle oder einem Sportunfall etwa könne "von den Eckpunkten durchaus abgewichen werden".

AFP

Rubriklistenbild: © dpa / Jan Woitas

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erster Gewinnrückgang bei Ryanair seit Jahren

Ryanair plagen Sorgen: Streiks, der Ölpreis und andere Faktoren schmälern den Gewinn der Airline. Auch der Brexit verunsichert. Zudem sorgt das Video eines …
Erster Gewinnrückgang bei Ryanair seit Jahren

Umweltministerium: Wir können Fahrverbote nicht untersagen

Was die Politik versäumte, ordnete die Justiz an: In mehreren deutschen Großstädten sollen Sperrzonen für ältere Diesel ausgewiesen werden. Kanzlerin Merkel will deshalb …
Umweltministerium: Wir können Fahrverbote nicht untersagen

Ein Produkt entzweite die Brüder: ARD-Film gibt seltene Einblicke ins Leben der Aldi-Gründer

Der Dokumentarfilm „Die Aldi-Brüder“, der am 22. Oktober im Ersten läuft, beleuchtet die Hintergründe über die Aldi-Gründer Theo und Karl Albrecht. Welches Drama sich …
Ein Produkt entzweite die Brüder: ARD-Film gibt seltene Einblicke ins Leben der Aldi-Gründer

Italien bleibt im Haushaltsstreit mit EU-Kommission hart

Die Nervosität in Brüssel und in vielen Euro-Ländern steigt - nur Italien gibt sich locker. Unbeeindruckt von der heftigen Kritik reist heute Finanzminister Giovanni …
Italien bleibt im Haushaltsstreit mit EU-Kommission hart

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.