Auch Löhne gestiegen

US-Arbeitslosigkeit auf Zehn-Jahres-Tief

+
Männer arbeiten in Washington DC. Die Arbeitslosigkeit in den USA ist bereits seit längerem niedrig. Foto: Michael Reynolds

Washington - Die Arbeitslosigkeit in den USA ist auf einem Zehn-Jahres-Tief angekommen und steht nun bei 4,4 Prozent - so niedrig war sie zuletzt vor der Finanzkrise.

Im März hatte die Arbeitslosenquote bei 4,5 Prozent gelegen, wie das Arbeitsministerium mitteilte. Vor einem Jahr lag sie noch 5,0 Prozent. Im April kamen den Angaben zufolge 211 000 Jobs neu hinzu, im Jahresvergleich sogar 854 000. Auch die Löhne seien leicht gestiegen. Der durchschnittliche Stundenlohn lag im April um 0,3 Prozent höher als im März.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zufrieden mit dem Konto? Verband legt Vermögensstudie vor

Berlin (dpa) - Wie zufrieden sind die Deutschen mit ihrer finanziellen Lage und wie legen sie ihr Geld an? Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband stellt heute …
Zufrieden mit dem Konto? Verband legt Vermögensstudie vor

Gläubiger beraten über Zwischenstand bei Air Berlin

Berlin (dpa) - Der Gläubigerausschuss der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin berät heute über den aktuellen Stand der Verkaufsverhandlungen. Mit der Lufthansa hatte …
Gläubiger beraten über Zwischenstand bei Air Berlin

BASF legt Zahlen vor - Gewinn- und Umsatzplus erwartet

Ludwigshafen (dpa) - Der Chemieriese BASF legt heute die Zahlen für das dritte Quartal vor. Experten schätzen, dass florierende Geschäfte mit Basis-Chemikalien dem …
BASF legt Zahlen vor - Gewinn- und Umsatzplus erwartet

Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping

Nach jahrelangem Streit sind sich die EU-Länder einig über verschärfte Regeln gegen Lohn- und Sozialdumping: EU-Ausländer müssen demnach gleich entlohnt werden wie …
Einigung auf neue EU-Maßnahmen gegen Lohndumping

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.