Experten überrascht

US-Arbeitsmarkt brummt weiter

+
Bauarbeiter in New York. Erlebt die USA ein neues Jobwunder? Foto: Daniel Bockwoldt

Washington (dpa) - Der US-Arbeitsmarkt hat sich im Juli weiter in robuster Verfassung präsentiert. Die Beschäftigung ist stärker gestiegen als von Experten erwartet und die Arbeitslosenquote fiel auf den tiefsten Stand seit 16 Jahren.

Außerhalb der Landwirtschaft seien im Juli 209 000 Stellen hinzugekommen, teilte das Arbeitsministerium in Washington mit.

Volkswirte hatten im Mittel nur mit 180 000 neuen Jobs gerechnet. Der Stellenzuwachs in den beiden Vormonaten Mai und Juni wurde um insgesamt 2000 Stellen höher ausgewiesen als bisher.

Die Arbeitslosenquote sank im Juli wieder auf 4,3 Prozent. Bereits im Mai war die Quote auf dieses Niveau gefallen und damit auf den tiefsten Stand seit 2001. Im Juni war sie zwischenzeitlich leicht gestiegen. In den USA ist die Arbeitslosigkeit bereits seit längerem vergleichsweise niedrig. Einige Fachleute sprechen von Vollbeschäftigung in der größten Volkswirtschaft der Welt.

Die Löhne und Gehälter legten im Juli etwas stärker zu als zuletzt. Die durchschnittlichen Stundenlöhne stiegen laut dem Ministerium zum Vormonat um 0,3 Prozent.

Im Jahresvergleich erhöhten sie sich um 2,5 Prozent und damit etwas stärker als erwartet. Die Lohnentwicklung, die zuletzt eher schwach ausfiel, spielt eine wichtige Rolle für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Der robuste Jobbericht hat dem US-Dollar etwas Auftrieb gegeben. Im Gegenzug fiel der Euro bis auf 1,1825 US-Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Video

Deutsche Post stellt E-Transporter vor

Der „Streetscooter Work XL“ kommt aus dem Hause Ford. Dieser Elektro-Transporter soll künftig DHL-Pakete ausliefern. Was der Fahrzeug kann, erfahren Sie im Video.
Deutsche Post stellt E-Transporter vor

Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände

Die Leitung von Unternehmen ist immer noch überwiegend Männerdomäne. Eine Pflicht für Firmen, ihre Vorstände ausgeglichen zu besetzen, gibt es nicht. Jetzt ist sie …
Ministerin Barley droht mit Frauenquote für Vorstände

Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben

Der 2015 eingeführte gesetzliche Mindestlohn hat vor allem in typischen Niedriglohnbranchen gewirkt.
Mindestlohn hat untere Tarifgehälter angehoben

Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter

Düsseldorf (dpa) - Reisemobile und Caravans sind in Deutschland so gefragt wie nie zuvor. Allein in den ersten sieben Monaten dieses Jahres seien mehr als 48 000 …
Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.