„Verlust der Antriebskraft“

US-Kunden melden Batterieprobleme bei beliebtem Porsche-Modell

Ein Taycan 4S Cross Turismo der Porsche AG fährt auf einer Straße.
+
Beim elektrischen Sportwagen Taycan der Porsche AG gibt es offenbar ein Batterieproblem.

Laut der US-Verkehrsbehörde melden mehrere Porsche-Fahrer Probleme mit dem elektrischen Modell Taycan. Offenbar wird die Batterie des Stromers spontan entladen.

Stuttgart - Die Porsche-Fahrzeuge sind auf der ganzen Welt beliebt und geschätzt. Der Hersteller aus Stuttgart legt bei der Produktion auf Details und Verarbeitung viel wert. Auch der elektrische Taycan erfreut sich großer Beliebtheit und gilt inzwischen als das meistverkaufte Fahrzeug der Sportwagenschmiede. Einige Besitzer in den USA melden nun jedoch Probleme mit ihrem Modell des E-Sportwagens, heißt es in einem Bericht der US-Verkehrssicherheitsbehörde. Demnach entlade sich die Batterie des E-Autos spontan, wodurch der Taycan plötzlich die Antriebskraft verliere. Wie BW24* berichtet, melden entsetzte Fahrer, dass sich die Batterie des Porsche Taycan spontan entlädt.

Die Porsche AG ist weltweit für ihre luxuriösen Sportwagen bekannt und beliebt (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.